CELLE. Auch der angesetzte „Grünkohl-Essen-Abend“ der I. Herren des MTV Eintracht Celle konnte nur wenig über die unglückliche Niederlage hinweghelfen. Mit 1: 2 verlor die Mannschaft auch das nächste Spiel in der Oberliga Niedersachsen gegen den neuen Tabellenführer aus Spelle-Venhaus.

Anfangs, wie immer, mit sehr viel Engagement gestartet, erspielte man sich die ein oder andere Torchance, ohne wirklich zwingend zu wirken. Kämpferisch dagegen haltend hatten die Celler durchaus Torchancen, ohne dem Gegner zu viel zuzulassen. Kurz vor der Halbzeit dann auch das verdiente 1:0(Torschütze: Adrian Zöfelt), welches durch ein beherztes Nachsetzen entstand.

In der 63. Minute dann aber der wiederum verdiente Ausgleich, als ein wiederholt über die linke Abwehrseite vorgetragener Angriff zum Erfolg für die Gäste führte.

In der 73. Minute dann der Ausfall des Celler Torwarts Mikroulis, der mit Verdacht auf Muskelfaserriss den Platz verlassen musste. Zum ersten Mal in dieser Saison (nach langer Verletzung) kam dann Christof „Otto“ Rienass zum Einsatz. In der 84. Minute zeigte, für alle unverständlich, der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Der schnelle Speller Stürmer Ahrens war, angeblich, vom Celler Marquardt im Strafraum gefoult worden. Sascha Wald verwandelte eiskalt, was dann die Niederlage bedeutete. Nun will der MTV Eintracht am nächsten Wochenende unbedingt in Göttingen (beim Tabellenletzten) gewinnen.

Aufstellung MTVE:

Mikroulis (73. Rienass), Marquardt, Runge (80. von Behr), Zöfelt (90. Schmidt), Ruchatz, Nachtwey, Janke, Borchert, Stech, Ehlers, Struwe

 

Tore:

1:0   43. Minute   Zöfelt

1:1   63. Minute   Elpermann

1:2   84. Minute   Wald

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.