KÖLN. Nach SPD und Grünen haben jetzt auch CDU und CSU die explizite Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz in ihr Wahlprogramm aufgenommen.

„UNICEF begrüßt diesen Schritt ausdrücklich“, erklärt Sebastian Sedlmayr, Leiter der Abteilung Kinderrechte und Bildung von UNICEF Deutschland. „Damit könnte nach der Bundestagswahl endlich die erforderliche Zweidrittelmehrheit im Bundestag und im Bundesrat für dieses wichtige Vorhaben stehen. Es gibt bereits einen Formulierungsvorschlag des Aktionsbündis Kinderrechte, um den Rechten und Bedürfnissen von Kindern in Politik und Gesellschaft tatsächlich mehr Gewicht zu verschaffen.“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.