HANNOVER. Gerade in der Erkältungszeit verwenden viele Deutsche Nahrungsergänzungsmittel. Drogerien, Apotheken und Supermärkte bieten verschiedene Produkte an. Was Verbrauchern beim Einkauf von Nahrungsergänzungsmitteln wichtig ist und auf welche Angaben der Produktverpackung sie achten, wollen die Verbraucherzentralen mit einer bundesweiten Umfrage herausfinden. Bis zum 14. Dezember 2018 ist sie auf www.klartext- nahrungsergaenzung.de geschaltet.  Die Daten werden anonym erhoben, die Teilnahme dauert nur wenige Minuten.

Neben der Preisangabe müssen Nahrungsergänzungsmittel mit bestimmten Pflichtangaben versehen sein. Vorgeschrieben sind beispielsweise eine Bezeichnung des Produktes und ein Zutatenverzeichnis. Darüber hinaus ist bei Nahrungsergänzungsmitteln die Angabe zur Dosierung verpflichtend. Häufig bewerben die Anbieter die Produkte zudem mit gesundheitsbezogenen Angaben. Die Verbraucherzentralen stellen in ihren Marktbeobachtungen immer wieder fest, dass diese in einigen Fällen unzulässig sind.

„Die aus der Umfrage gewonnenen Erkenntnisse über wichtige Einkaufskriterien bei Nahrungsergänzungsmitteln werden wir verstärkt in unsere Arbeit einbeziehen“, sagt Janina Willers, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Bisherige Forderungen an Hersteller, Handel und Politik würden auf dieser Basis ergänzt, die Verbraucherinformation werde intensiviert.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.