WINSEN. Am Runden Tisch für die Turnhallenbelegung ab 2019 haben neben Vertretern der Gemeinde und den Vereinen und Verbänden aus Winsen auch die erste Vorsitzende Stefanie Brückner und der Pressewart Felix Hemme vom MTV „Fichte“ Winsen (Aller) teilgenommen. Zu Beginn der Sitzung könnte Felix Hemme von einem Gespräch mit dem Projektverantwortlichen bei ALDI berichten, bei dem er im Vorfeld die Aussage eingeholt habe, dass die Vereine und Verbände die Turnhalle der ehemaligen Hauptschule mindestens bis in den April 2019 nutzen könnten. Die Sitzungsteilnehmer müssten sich demnach nur noch über einen Zeitraum von acht Monaten bis zur voraussichtlichen Fertigstellung der neuen Sporthalle im Dezember verständigen anstatt der angenommenen 12 Monate, was die Lage etwas entschärfte. Die Gemeinde Winsen habe daraufhin umgehend zugesagt, ab 01. Januar 2019 für die Übergangszeit den Betrieb in der Turnhalle sicherzustellen. Bereits im Herbst vergangenen Jahres habe der MTV-Vorstand Vorüberlegungen zum Auffangen der wegfallenden Hallenzeiten angestellt, wonach nun beim Runden Tisch sehr konstruktiv gearbeitet werden konnte. Das vorläufige Konzept wurde von Stefanie Brückner protokolliert und allen Teilnehmern zugänglich gemacht worden. Mit den betroffenen Abteilungen werde der Vorstand nun besprechen, ob alle Übungszeiten wie angedacht in der Wilfried-Hemme-Halle aufgefangen werden können.

Im Zuge der Sitzung wurde auch die MTV-Idee einer „Abriss-Party“ angesprochen. In der „Hauptschulturnhalle“ hätten viele WinserInnen in den letzten Jahrzehnten ihre ersten Begegnungen mit dem Turnen und vielen anderen Sportarten machen dürfen, Großveranstaltungen wurden durchgeführt und sicher gebe es auch viele individuelle Erlebnisse, die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Der MTV „Fichte“ möchte daher anhand des Schwerpunktthemas „Hauptschulturnhalle“ an der Vereinschronik weiterarbeiten und sucht dafür „Zeitzeugen“ sowie Text und Bildmaterial. Interessenten können sich jederzeit über die zahlreichen Kommunikationswege Telefon, Post und soziale Medien an den MTV „Fichte“ wenden oder direkt mit dem Projektverantwortlichen Felix Hemme via e-Mail an pressewart@mtv-fichte.de einen Interviewtermin vereinbaren. Der Nachfrage entsprechend sollen in den nächsten Wochen und Monaten auch Gruppentreffen im Fichte-Heim stattfinden. Das ganze Projekt solle dann zur „Abriss-Party“ im nächsten Jahr in der Turnhalle präsentiert werden. Besondere Höhepunkte aus der MTV-Geschichte der Turnhalle würden bis dahin auf der Vereinshomepage www.mtv-fichte.de veröffentlicht.

Text: Pressewart Felix Hemme

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.