CELLE. Von Freitag 14. bis einschließlich Dienstag, 18. Juli, wird in Celle das Schützen- und Volksfest gefeiert. Rund um die Festumzüge ergeben sich Einschränkungen im Straßenverkehr. Zu folgenden Zeiten müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen: Freitag, 17 bis 19 Uhr, Sonnabend, 21.30 bis 23 Uhr, Sonntag, 14 bis 17 Uhr, und Dienstag, 18.30 bis 20 Uhr.

Betroffen sind die Straßen Markt und Stechbahn sowie am Sonnabend, 15. Juli, der Große Plan. Für die Zeit der Umzüge gilt dort Parkverbot. Der Taxenverkehr kann wie gewohnt fließen. In den Straßen Markt und Stechbahn wird zeitweise Haltverbot angeordnet.

Der Taxenverkehr wird durch die genannten Maßnahmen nicht eingeschränkt.

Der Busverkehr wird am Sonntag, 16. Juli, vom Schlossplatz auf den Zentralen Omnibus Bahnhof (ZOB) verlegt. Alle Linien werden den Bahnhof ZOB (unter dem Parkdeck) bedienen. Für den Zu- und Ausstieg in der Nähe der Innenstadt stehen folgende Haltestellen und Ersatzhaltestellen zur Verfügung:

Linien 3 – 2 – 4 – 14 – 200: stadteinwärts Ersatzhaltestelle Thaerplatz – stadtauswärts Haltestelle Union oder Thaerplatz

Linie 12: stadteinwärts Ersatzhaltestelle Thaerplatz – stadtauswärts Haltestelle Bahnhof-straße.

Linien 5 – 7 – 11 – 600: Haltestelle Union beidseitig.

Linien 9 – 13 – 100 – 800 – 900: stadtauswärts Haltestelle Thaerplatz, stadteinwärts nur Ausstieg an der Haltestelle Thaerplatz.

Die Abfahrtzeiten richten sich nach den Fahrzeiten laut Fahrplan ab Schlossplatz. Die Fahr-gäste müssen sich darauf einstellen, dass durch die verlängerten Fahrwege keine Umstiegs-garantie auf weitere Linien gegeben werden kann.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.