BERGEN. Gestern Nachmittag kam es auf der Kreisstraße 13 in Bonstorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 55 Jahre alter Mann aus Bergen allein beteiligt war. Wir berichteten in unserer Facebook-Ausgabe.

Der Mann war gegen 17 Uhr mit seinem Ford Geländewagen in Richtung Bonstorf unterwegs, als er im Auslauf einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam. Der Fahrer, ein Mitglied der Feuerwehr Bergen, erlitt nach ersten Erkenntnissen während der Fahrt einen plötzlich eingetretenen Krankheitsfall und kam aus diesem Grund in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Graben und anschließend gegen eine Böschung. Der Geländewagen kippte daraufhin um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Hinzukommende Ersthelfer konnten den bewusstlosen Autofahrer befreien und führten erste Reanimationsmaßnahmen durch. Anschließend übernahmen Rettungskräfte und transportierten den Mann ins Krankenhaus, wo er noch am Abend verstarb – nach derzeitigem Stand nicht aufgrund des Unfalls, sondern seiner Krankheit. Die K 13 wurde rund eine Stunde voll gesperrt.

Zum Einsatz kamen auch Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bonstorf und Beckedorf sowie ein Rettungshubschrauber.

Foto: FF Südheide

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.