CELLE. Vom 24. bis 27. Mai ist es wieder soweit. Dann können Besucher des Celler Bierfestes unter mehr als 200 Biersorten verschiedenster Brauereien der Welt wählen. Bereits zum zweiten Mal präsentieren Gastronomen, Brauereien und Brauer die Vielseitigkeit ihrer Bierspezialitäten auf dem Großen Plan. „Wir freuen uns auf Celle und blicken einem rauschendem Fest entgegen“, freut sich Christoph Eisermann, Organisator des Festes, der die Besucher auf eine Bierentdeckungsreise einlädt. Mitveranstalter Michael Solms, der mehrere Bierspezialitätenkneipen in Norddeutschland betreibt und regelmäßig Biere aus dem europäischen Ausland importiert, ist überwältigt von der Resonanz, die er bisher auf das Bierfest Celle bekommen hat.

Bei der 2. Ausgabe des Celler Bierfestes werden wieder viele Mikrobrauereien vertreten sein und ihre Spezialitäten präsentieren. Oft sind die Brauer mit vor Ort und die Besucher können direkt mit ihnen in Kontakt treten, Fragen stellen und sich beraten lassen. Das Bühnenprogramm wird neben Livebands sowie Interviews auch spannende Biergeschichten beinhalten, dabei wird umfassend auf das Thema Bier eingegangen.

Durch seine aus Belgien stammende Ehefrau hat Eisermann seine Liebe zu belgischem Bier entdeckt. Neu mit dabei sind daher erstklassige Brauereien aus dem „Bier-Land“ Belgien, wie die Delirium Brauerei mit köstlichen Starkbieren wie Delirium Tremens, die Chouffe Brauerei aus den Ardennen und die Holländische Brauerei La Trappe mit ihren Trappisten Bieren, traditionell gebraut von Mönchen.

Die Redchurch Brewery aus dem hippen East London, ist beispielsweise eine der aufstrebenden Brauereien Großbritanniens und ist erstmals mit leckeren Bieren dabei. Desweiterein werden Spezialitäten bereits etablierter internationaler Craftbierbrauerein wie Founders aus den USA, Steamworks aus Kanada und Brewdog aus Schottland zu bekommen sein. Die Stone Brewery, ursprünglich aus den USA, braut mittlerweile einen Teil ihrer Biere in Berlin und auch die Stralsunder Nordlichter von Störtebeker werden auf dem Fest nicht fehlen.

Das „who is who“ der Craftbierszene wird am längsten Tresen Celles erhältlich sein. Großer Beliebtheit erfreut sich beispielsweise momentan das Pepper Pils von Welde Bräu, welches mit schwarzem und rosa Pfeffer gebraut wird oder das Brazilian Blowout von BRLO, ein mit Chilischoten verschärftes Bier. Viele weitere Biere mit spannenden Namen wie Spaghetti Western von Brewfist oder der Affenkönig von der Brewage Brauerei aus Wien warten auf die Besucher.

Mit dem 2. Celler Bierfest wollen die Organisatoren einen Querschnitt der nationalen und internationalen Braukunst aufzeigen und einen Einblick in die grenzenlose Vielseitigkeit des Bierbrauens geben. „Auf diese Vielfalt freuen wir uns Besonders“, so Christoph Eisermann.

Öffnungszeiten des Festes:

Mittwoch, 24.05. 17 – 23 Uhr
Donnerstag, 25.05. 12 – 20 Uhr
Freitag, 26.05. 17 – 24 Uhr
Samstag, 27.05. 14 – 24 Uhr

Eintritt frei!

Musikprogramm zum 2. Bierfest in Celle

Moderation: Klaus-Jürgen Grütter

Mittwoch, den 24. Mai 2017

17:00 Uhr Musik, Interviews und Biergeschichten von der Hauptbühne sowie der mobilen Bühne mit Grütter

18:00 Uhr Musik vom Plattenteller mit DJ Stanlee

Donnerstag, den 25. Mai 2017

12:00 Uhr Musik, Interviews und Biergeschichten von der Hauptbühne sowie der mobilen Bühne mit Grütter

15:30 Uhr Ablezed Bietet ein breites Repertoire aus internationalen, deutschen und kultigen Rock-Knallern, Top 40 Hits, modernen Rocksongs und aktueller Erfolgstitel

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.