Vier neue Projekte von "Demokratie leben" in Bergen bewilligt

Gesellschaft Von Extern | am Di., 16.03.2021 - 14:00

BERGEN. Der aus 15 ehrenamtlichen Mitgliedern bestehende Begleitausschuss Bergen hat vier neue Projekte bewilligt, die in diesem Jahr gefördert werden sollen. Die Mittel werden aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ für soziale Projekte zur Verfügung gestellt, die Demokratie vor Ort fördern sollen.

Der Schulverein der Hinrich-Wolff-Schule möchte soziales Lernen von Kindern stärken, wie die Stadt Bergen mitteilt. Dazu sollen Tools angeschafft werden, die u.a. Selbstvertrauen bei den Einzelnen stärken. Das komme der Gruppe als Ganzes zugute. Das Anne-Frank-Haus in Oldau wird in Kooperation mit der Ev. Jugend der St. Lamberti Gemeinde, der AG Bergen Belsen und der Gedenkstätte Bergen-Belsen gemeinsam mit Jugendlichen den „Weg der Erinnerung“ von der Rampe bis zur heutigen Kaserne erstmals digital gestalten. Der Schulverein der Hinrich-Wolff-Schule wird gemeinsam mit der Jugendfreizeitstätte „Bergwerk“ ein Projekt mit Grundschulkindern umsetzen, bei dem Kinder ihre „Stadt der Zukunft“ gestalten können. Dabei bringen sie zum Ausdruck, was ihnen an einer Stadt wichtig ist. Diese „Traumstadt“ soll als Modell dargestellt werden und im öffentlichen Raum einen Platz finden. Der Heimatverein Bergen wird mit dem "Bergwerk" mindestens zwei Escape-Rooms organisieren, bei denen Migration und Flucht aus der Geschichte bis heute zum Thema gemacht werden. Jugendliche werden bei der Umsetzung des Projektes maßgeblich beteiligt sein.

"Wenn auch Sie Ideen haben, wie Demokratie, soziales Miteinander, Respekt und Toleranz vor Ort in Bergen gefördert werden können, wenden Sie sich gerne an Dr. Leyla Ferman", lädt die Stadtverwaltung ein. (leyla.ferman@bergen-online.de, 05051 479 81).

Die Partnerschaft für Demokratie ist eine Kooperation zwischen der Stadt Bergen und der Gedenkstätte Bergen-Belsen, die durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert wird. Zu den ehrenamtlich tätigen Gremien, die Demokratie vor Ort gestalten und u.a. über Projekte entscheiden, zählen der Begleitausschuss und das Jugendforum. Weitere Infos unter www.demokratieinbergen.de.

...