CELLE. „Wir bringen Norddeutschland in Bewegung.“ Unter diesem Motto vergeben Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland sogenannte VR-Mobile Kinderbusse. Alle Kinderkrippen, Kindergärten und Kindertagesstätten im Geschäftsgebiet der Volksbank Südheide sind ab sofort aufgerufen, sich bis zum 8. Dezember 2017 für einen VR-Mobil Kinderbus zu bewerben.

Bei den VR-Mobil Kinderbussen handelt es sich um einen kleinen handlichen „Bus“ mit sechs Sitzplätzen für die ganz Kleinen. Bei schlechtem Wetter kann der Kinderbus auch mit einem Verdeck geschlossen werden. Der Wert eines VR-Mobil Kinderbus liegt bei rund 3.000 Euro.

Eine Jury aus Vorstand und Marketingmitarbeitern entscheidet, welche Bewerber einen der drei Kinderbusse erhalten. „Mit dieser Aktion wollen wir unter Beweis stellen, dass unsere Verbundenheit zur Region mehr als nur ein Lippenbekenntnis ist,“ erklärt Detlef Reiß, Regionalleiter bei der Volksbank Südheide. „Fünfzehn VR-Kinderbusse sind schon in unserem Geschäftsgebiet im Einsatz, jetzt sollen noch weitere hinzukommen.“

In ihrer Bewerbung solle sich die Institutionen in einigen kurzen Zeilen vorstellen und dabei kurz erläuterten, wie der VR-Mobil Kinderbus eingesetzt wird und wie viele Kinder vor Ort betreut werden. Astrid Garmeister, ebenfalls Regionalleiterin, weist zudem darauf hin, dass die Bewerber nach der Abgabenordnung §§ 51 bis 54 förderungswürdig sein müssen, also die Gemeinnützigkeit nachweisen können.

Kontakt: Die Ausschreibungsunterlagen erhalten Interessenten in allen Geschäftsstellen und KompetenzCentern der Volksbank Südheide sowie auf der Homepage der Volksbank unter www.vbsuedheide.de/vrmobil. Alle Bewerbungen gehen an folgende Anschrift: Volksbank Südheide, Herzog-Ernst-Ring 49, 29221 Celle unter dem Stichwort: VR-Mobil.

Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 08.12.2017.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.