BRÖCKEL. Gestern Abend um 22:55 Uhr wurde die Feuerwehr Bröckel zusammen mit dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall im Ortsteil Katzhorn alarmiert. Ein mit fünf jungen Leuten besetzter Fiat kam aus bisher ungeklärter Ursache auf der Dannscharnstraße nach links von der Fahrbahn ab.

Der 20 Jahre alte Fahrer war gegen 22:45 Uhr mit vier etwa gleichaltrigen Insassen auf dem Weg in Richtung Wathlingen, als er nach einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Wagen drehte sich und prallte rückwärts gegen einen Straßenbaum. Durch die Aufprallwucht sprang die Heckklappe auf und ein nicht angeschnallter, hinten sitzender Insasse wurde aus dem Auto geschleudert.

Er wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Ein weiterer Beifahrer erlitt Verletzungen, deren Art und Schwere noch untersucht werden müssen. Die anderen Insassen blieben unverletzt. Am PKW entstand Totalschaden. Ob der Fahrer möglicherweise bei der nassen Witterung zu schnell gefahren sein könnte, müssen die Unfallexperten der Polizei nun ermitteln.

Der Einsatz für die Feuerwehr Bröckel konnte bereits nach kurzer Zeit wieder beendet werden, neben der Absicherung der Einsatzstelle waren keine weiteren Tätigkeiten seitens der Feuerwehr notwendig.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Bröckel, zwei Rettungswagen und der Notarzt des DRK Celle, sowie jeweils ein Rettungswagen aus dem Landkreis Gifhorn und der Region Hannover.

Infos/Foto: Marcel Neumann + Polizei Celle

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.