WOLTHAUSEN. Am Vormittag kam es auf der B 3 zwischen Wolthausen und Celle zu einem Verkehrsunfall mit erheblichen Folgen. Die Bundesstraße ist bis auf weiteres voll gesperrt. Wir berichteten vor Ort in unserer Facebook-Ausgabe.

Gegen 10.55 Uhr fuhr ein 53-jähriger polnischer LKW-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine und Auflieger die Bundesstraße 3 von Wolthausen kommend in Richtung Celle. Rund 1,5 Kilometer vor dem Orsteingang Celle kam er aufgrund bislang noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Mit dem Führerhaus der Sattelzugmaschine prallte der Fahrer frontal gegen einen Baum. Glücklicherweise blieb der alleinbeteiligte Mann unverletzt.

Durch den Aufprall verrutschte jedoch die rund 30 Tonnen umfassende Ladung. Mehrere hundert Säcke, gefüllt mit Backpulver, verteilten sich auf der Fahrbahn. Für die zur Zeit noch andauernden Bergungs- und Säuberungsarbeiten wurde die Bundesstraße 3 gegen 13.40 Uhr in
beide Richtungen voll gesperrt. Die Dauer dieser Arbeiten wird voraussichtlich fünf bis sechs Stunden andauern. Für den Fahrzeugverkehr wurde eine Umleitung über die Ortschaft Hustedt
eingerichtet.

Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 250.000 Euro.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.