Vollsperrung der L 240 nach LKW-Unfall

Blaulicht + Verkehr Von Extern | am Fr., 11.12.2020 - 12:04

HERMANNSBURG. Heute gegen 6:30 Uhr wollte ein 58-Jähriger mit seinem Muldenkipper von der L 240 in einen Wirtschaftsweg abbiegen. Beim Abbiegen geriet eines der rechten Räder des 18-Tonners in den unbefestigten Seitenraum. Die mit Schotter gefüllte Mulde riss von der Zugmaschine ab und kippte auf einen an der L 240 verlaufenden Radweg. Wir meldeten in unserer App und im Facebook-Kanal.

Die herausgefallene Ladung wurde durch die auftraggebende Firma vor Ort vollständig geborgen und direkt verwendet. Zur Bergung des LKW wurde durch die Halterfirma ein Kranunternehmen beauftragt. An der Sattelzugmaschine und der Mulde entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Der Fremdschaden wird nur als gering beziffert. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die L 240 blieb für mehrere Stunden voll gesperrt.

Quelle: Polizei Celle