LACHENDORF.  Am Samstag, den 26. August, fanden am Feuerwehrhaus in Lachendorf die Abnahmen der Jugendflamme Stufe 2, der Jugendflamme Stufe 3 und des Brandflohs der Kreisjugendfeuerwehr Celle statt. Organisiert wurden die Abnahmen von der Gemeindejugendfeuerwehr Lachendorf und Ausrichtung erfolgte durch die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Es waren der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan, Kreisjugendfeuerwehrwart Thorsten Elser, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Stefan Dehmel und viele Orts- und Gemeindebrandmeister vor Ort, um sich vom Können der Kinder und Jugendlichen zu überzeugen und anschließend ihre Glückwünsche zu überbringen.

Zeitgleich fanden im und um das Feuerwehrhaus in Lachendorf die drei Abnahmen statt. Die verschiedenen Stationen waren weiträumig auf dem ganzen Gelände verteilt, so dass die 105 Teilnehmer sich nicht in die Quere kamen. Die Kleinsten von den FeuerFlöhen Wietze, der Kinderfeuerwehr Bergen/Wohlde, den Wasserdrachen aus Eschede, den Feuerfüchsen Oppershausen und den Habighorster Schlauchschlingeln mussten fünf Aufgaben absolvieren, um den Brandfloh zu bekommen. Diese waren die Brandschutzerziehung, Spiel Spaß und Teamwork, Fragen, Erste Hilfe und ein kleiner Löschangriff mit der Kübelspritze. Alle 21 angetretenen Kinder absolvierten die Aufgaben erfolgreich und bekamen bei der Siegerehrung den Brandfloh von der Kinderfeuerwehrwartin Andrea Suhr überreicht.

71 Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Landkreis Celle mussten ebenfalls fünf Stationen absolvieren. Diese Stationen waren Feuerwehr-Gerätekunde, Fahrzeugabsicherung, die Bedienung eines Unterflurhydranten, einen improvisierter Wasserwerfer aufbauen und ein durch die ausrichtende Gemeindejugendfeuerwehr Lachendorf vorbereitetes Spiel spielen. Auch hier legten alle Jugendlichen ihre Aufgaben mit Bravour ab und bekamen die Jugendflamme der Stufe 2 durch die Wettbewerbsrichter verliehen.

Erstmals wurde im Landkreis Celle die Jugendflamme der Stufe 3 abgenommen. Voraussetzungen zur Teilnahme an der Abnahme sind, dass die Jugendlichen mindestens 15 Jahre alt und im Besitz der Jugendflamme Stufe 2 sind, sowie der Nachweis des Erste Hilfe-Kurses vorliegt. Bei der Anmeldung muss ein Wahlthema der Themenarbeit festgelegt sein. 13 Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren Eldingen, Adelheidsdorf-Großmoor, Faßberg und Müden/Örtze stellten sich dann den Aufgaben. Hier musste ein Löschangriff über einen simulierten Graben & Schaum aufgebaut werden. Im Bereich Erste Hilfe musste eine Situation gelöst werden, die dem Wissensstand des Erste-Hilfe-Kurses entspricht.

Bei der Themenarbeit hatten die Jugendlichen einzeln oder in der Gruppe bereits vorher mit ihrem Wahlthema aus dem sozialen oder ökologischen Bereich auseinander gesetzt und dieses nun von den Wettbewerbsrichtern präsentiert. Auch hier haben alle 13 Teilnehmer bestanden und bekamen die Jugendflamme Stufe 3 verliehen. Alle Betreuer, Ortsbrandmeister, Eltern und Gäste gratulierten mit einem kräftigen „Gut Wehr“.

Alle Teilnehmer der Abnahme zur Jugendflamme der Stufen 2 und 3.

Alle Teilnehmer der Abnahme zur Jugendflamme der Stufen 2 und 3.

KJF_Celle26_08AbnahmeJugendflamme3 KJF_Celle26_08AbnahmeJugendflamme4 KJF_Celle26_08AbnahmeJugendflamme5

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.