Vorsicht Telefon-Betrug - Seniorin verliert vierstelligen Betrag

Polizei + Feuerwehr Von Extern | am Fr., 13.11.2020 - 13:42

CELLE. Derzeit häufen sich Betrugsversuche durch Telefonanrufe durch angebliche Microsoft-Mitarbeiter. In einem Fall verlor eine 85 Jahre alte Frau aus Celle in der vergangenen Woche einen vierstelligen Geldbetrag. Der Geschädigten wurde am Telefon glaubhaft gemacht, sie sei mit einem Mitarbeiter der Firma Microsoft verbunden. Er machte ihr weis, ihr Computer sei gehackt worden und er böte nun seine Hilfe an. Im Hintergrund hörte die Geschädigte während des Anrufes Geräusche und Stimmengewirr wie in einem Call-Center.

Er wies die Frau an, von ihrem Bankkonto einen vierstelligen Geldbetrag abzuholen. Als sie verneinte, forderte er sie beharrlich auf, stattdessen eine Fernwartungssoftware als App herunterzuladen. Damit bekam der Unbekannte Zugriff auf den Computer der 85-Jährigen. Anschließend forderte er sie auf, ihre Konto-und Kreditkartennummer anzugeben. Darüber hinaus überredete er die Frau, ihre angeblich defekte Girokarte an einen unbekannten Abholer zu übergeben.

Der Forderung kam sie zwar nach, sperrte jedoch kurz danach ihr Konto, weil sie misstrauisch wurde. Der unbekannte Anrufer ließ jedoch nicht locker und meldete sich in den Folgetagen weiterhin bei der Seniorin. Schließlich überzeugte er sie, Google Play Karten in verschiedenen Supermärkten zu besorgen. Die Kartennummern im Wert von 1000,- EUR gab sie schließlich auf nicht nachlassenden Druck des Betrügers in ihren PC ein, so dass das Geld für sie verloren war. Sie erstattete bei der Polizei eine Anzeige wegen Betrugs.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang erneut:

Wichtig: Microsoft tätigt nie unaufgeforderte oder nicht terminierte Anrufe, auch nicht wegen angeblich auf dem PC befindlicher Schadsoftware und Viren!

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen
- Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint
- Im Zweifelsfall mit dem Unternehmen Kontakt aufnehmen
- Bleiben sie misstrauisch und aufmerksam gegenüber Unbekannten, wenn Ihnen kein Termin bekannt ist
- Zugriff auf PC verweigern
- Keine Fremd-Software kaufen
- Wenden Sie sich unverzüglich an ihren Bankmitarbeiter, falls ihnen etwas komisch vorkommt

- Bei bereits gewährtem Zugriff auf Ihren PC:
- Gerät sofort vom Netz trennen
- Software deinstallieren
- PC einem Sicherheitscheck unterziehen lassen
- ändern sie ihre Passwörter
- Polizei benachrichtigen
- Microsoft benachrichtigen