CELLE. „History, Hiking, Horticulture – Großbritanniens Norden“, so lautet der Titel des kommenden Vortrags im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe „Zeit für Grün“. Am Dienstag, 10. April, erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer ein Gartenreisebericht von Dr. Lars Hancke. Beginn ist um 19 Uhr in der Albrecht-Thaer-Schule im Heilpflanzengarten, Wittinger Straße 76. Die Teilnahme ist kostenfrei

Im Mittelpunkt steht die wildromantische Schönheit des Nordens Großbritanniens. Raue Felsen wechseln sich ab mit sattgrünen Hügeln, Steinkreise und Castles runden das Bild ab. Die Reise bewegt sich nördlich und südlich des Hadrian’s Wall, dem von den Römern 122 bis 128 n. Chr. erbauten Grenzwall zwischen England und Schottland. Nördlich liegen die Highlands, die Täler von Glencoe, der Ben Nevis, südlich erstreckt sich der Lake District, Domizil der englischen Romantiker im 19. Jahrhundert. Gärten dürfen nicht fehlen wie Levens Hall, ein Beispiel für einen
typischen „topiary garden“ (Formschnitt).

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.