CELLE. Kurt Rose (1908 – 1999) war nach Wanderjahren im Ausland – vor allem in der Türkei – Lehrer in verschiedenen deutschen Städten. Im Ruhestand lebte er ein Vierteljahrhundert lang in Celle und ist hier auch heute noch vielen Menschen bekannt. Er hinterließ ein breitgefächertes schriftstellerisches Werk: sprachgewaltige Lyrik, Theaterstücke, Romane und Erzählungen für Jugendliche und Erwachsene. Heute ist Kurt Rose vor allem bekannt für seine Liedtexte im Evangelischen Gesangbuch. Geschaffen hat er aber auch Texte zu Oratorien und Musicals für Kirchentage.

In diesem Jahr ist Rose in den „Dichterraum Celle“ im Kanzlei-Café aufgenommen worden, wo Autorinnen und Autoren von überregionaler Bedeutung gewürdigt werden, die mit Celle näher verbunden sind. Aus diesem Anlass stellt Thilo Liebscher für die Ernst-Schulze-Gesellschaft das Werk Roses in einem Vortrag mit Lesung vor. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, dem 14. November 2018, 17 Uhr, im Dichterraum Celle, Kanzlei-Café, Kanzleistr. 6, Celle. Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.