ESCHEDE. Zu einem Vortrag mit Diskussion zum Thema Völkische Siedler  lädt der Escheder Arbeitskreis für Demokratie und Menschenrechte am Mittwoch, 25.04.2018, um 19 Uhr in das Christopherushaus, Osterstraße 3b in Eschede. Es referiert Andrea Röpke.

Mit dem Thema „Völkische Siedler/innen“ müssen sich nicht nur die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern auseinandersetzen, Niedersachsen ist mit dieser Strömung des Neonazismus ebenfalls konfrontiert. Andrea Röpke wird einen Überblick über die Aktivitäten von Völkischen Siedlern/innen, ihre Argumentationen und Erkennungsmerkmale verschaffen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.