ESCHEDE. Der erste Norddeutsche Verein für Homöopathie und Lebenspflege in Eschede lädt am Dienstag, 7. Februar, 19.30 Uhr, zu einem Vortrag und Gespräch ins Hotel Deutsches Haus, unter dem Titel “ShenDo-Shiatsu – Gesundheit selbst in die Hand nehmen”. Zu Gast ist die Shiatsu-Praktizierende Delia Schwarzlos.

ShenDo-Shiatsu hat seine Wurzeln im chinesisch-taoistischen Verständnis von Energie sowie in japanischer Massagetechnik mit ihrer ausgeprägten Körperarbeit. Mit den „Fingern“ (Shi=Finger) und Druck (atsu=Druck) wird, orientiert an den Energiekanälen (Meridianen), die wie Flüsse und Ströme die Landschaft des Körpers durchziehen, durch eine Kombination von gezieltem Druck und achtsamem Berühren auf das gesamte Energiefeld von Körper, Seele und Geist eingewirkt, was zu mehr körperlichem und seelischem Wohlbefinden führen kann.

Auf die Möglichkeiten und Formen der Anwendung durch Praktiker oder die “Selbstheilung”, will der Vortrag im Einklang mit den Zielen des 1.Norddeutschen Vereins für Homöopathie und Lebenspflege e.V. Eschede eingehen. Der Verein möchte allen interessierten Menschen die Möglichkeit geben, ihren Informationsstand zu erweitern und ihre Kompetenz in Fragen von Krankheit und Gesundheit zu erweitern.

Die Vorträge finden in pädagogischer Zusammenarbeit mit der Ländlichen Erwachsenenbildung statt. Von Nicht-Mitgliedern wird ein Kostenbeitrag (Richtsatz 4 €) erbeten.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.