CELLE. Bei Herzrhythmusstörungen ist der Herzschlag durch Störungen der Erregungsbildung und- leitung aus dem Takt gekommen: Das Herz kann zu langsam (Bradykardie), zu schnell (Tachykardie) oder unregelmäßig (Arrhythmie) schlagen. Dabei ist zu unterscheiden: Nicht alle Herzrhythmusstörungen sind gefährlich – es gibt auch ungefährliche Formen. In seinem Vortrag am Dienstag, 13. Juni 2017, um 18.00 Uhr, wird Prof. Dr. Wolfram Terres, Chefarzt der Klinik für Kardiologie des AKH Celle, einen Vortrag über die verschiedenen Ursachen von Herzrhythmusstörungen und ihre Behandlungsformen halten. Der kostenlose Vortrag findet im ehemaligen St. Josef-Stift, Bullenberg 10, statt.  Im Anschluss haben die Besucher Zeit,  Fragen zu stellen. Das Platzkontingent ist begrenzt.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.