Vortragsabend: "Christliche Pädagogik, eine Schule – in Eschede – für die Region"

Von Redaktion | am Mi., 09.03.2016 - 18:21

ESCHEDE. Zum 21.04.2016 lädt die Projektgruppe der Ludwig-Harms-Schule Eschede um 19.30 Uhr herzlich zu einem weiteren Vortragsabend mit Andreas Steinmeister, Verband Evangelischer Bekenntnisschulen e.V., zum Thema: "Christliche Pädagogik, eine Schule – in Eschede – für die Region" in die Schulmensa der Grundschule Eschede herzlich ein.

Bei dieser Gelegenheit werden auch Fragen der Schüleranmeldung für den angestrebten Beginn des Schulbetriebes der Privatschule am 04.08.2016 beantwortet.

Die gleichzeitige Anmeldung an einer freien und einer staatlichen Schule ist möglich.

Hier zudem ein Kurzbericht über den Vortrag, Ludwig Harms, Wirken und Werk am 26.02.2016 über den Namensgeber der geplanten christlichen Schule in Eschede:

"Ludwig (Rufname Louis) Harms (1808 – 1865) – ein Mann und geistliche Größe – hat 16 Jahre lang in Hermannsburg als Pastor gewirkt mit weltweiter Ausstrahlung (Gründer der Hermannsburger Mission). Jesus Christus war sein Vorbild und Richtschnur für sein Leben. Er war ein außergewöhnlicher Pfarrer, der alle Mitglieder seiner Kirchgemeinde zu Hause besuchte.

Dr. Hartwig Harms, Urenkel von Ludwigs jüngerem Bruder Theodor Harms, ließ die Zuhörer staunen über das Missionsschiff Candace, mit dem Missionare nach Afrika gebracht wurden, ebenso über die freundliche und gewinnende Art des unermüdlich arbeitenden Pastors und Privatlehrers. Vater und später auch Sohn Ludwig Harms waren verantwortlich für die damalige Hermannsburger Schule und die umliegenden Dorfschulen des Kirchspiels."