Über 24 Jahre ist das inzwischen her: Am 01.06.1990 startete das Celler Krankenhausradio (RC-1) mit täglichen Sendungen aus einem Studio in der Berggartenstraße. Das Haus, in dem zuletzt auch das Sozial-Pädiadrische-Zentrum (SPZ) untergebracht war, wurde vom AKH verkauft und soll am 1. November an den neuen Besitzer übergeben werden.

20140905_180709 20140905_191237 20140905_191453 20140905_201343

Während das SPZ bereits ins ehemalige Josef-Stift umgezogen ist, werden Celles Radio-Macher ein neues Studio in der Rauhen Gasse einrichten, die Räume werden wieder vom AKH zur Verfügung gestellt und AKH-Handwerker bereiten alles vor.

„Die letzte Sendung aus der Berggartenstraße ist gelaufen, jetzt wird abgebaut und eingepackt“, sagt Ronny Gehrhardt, Technischer-Leiter bei RC-1. „Allerdings brauchen wir doch einige Wochen, um wieder sendebereit zu sein“ räumt Gehrhardt ein. Deshalb gibt es jetzt die längste Sendepause in der Vereinsgeschichte. Spätestens im Januar 2015 soll es weiterge-hen.

Stefan Westphal, später NDR-2 Moderator, und Uwe Ammoneit, heute Redaktioneller-Leiter bei RC-1, waren vor 24 Jahren die ersten von denen ein „Hier ist Radio-Celle-1!“ zu hören war. Ammoneit hat jetzt mit der letzten Sendung auch quasi das Licht ausgemacht. „Es war schon ein merkwürdiges Gefühl, nach so vielen Jahren zu wissen: Hier ist jetzt Schluss!“, sagt er. Und es fallen ihm die Highlights ein, die aus der Berggartenstraße in die Krankenzimmer gesendet wurden. „Wir hatten wirklich viel Prominenz am Mikrofon, und das für einen kleinen Krankenhausradiosender. Von Heidi Kabel über Erika Berger bis Gerhard Schröder, auch den Kinderliedermacher Rolf Zuckowski; der hatte uns sogar von seinem Konzert in Celle senden lassen und von der Bühne aus die Patienten gegrüßt“, erinnert sich Ammoneit.

„Die sogenannte Lokalprominenz war im Grunde ausnahmslos und wenigstens einmal bei uns in der Berggartenstraße: Oberbürgermeister, Feuerwehrchefs, Lokal- und Landespolitiker, Vereinsvorsitzende, aber auch Ferienpasskinder, Selbsthilfegruppen oder eine Delegation des lettischen Roten Kreuzes. Und selbstverständlich auch Celles singender Schrotthändler, Kalli Struck.“ Außerdem gab es Livesendungen aus der Celler Innenstadt, vom Tag der deutschen Einheit 1990, aus einem Messestudio während der gesamten Niedersachsen-schau, von mehreren Wasa-Läufen oder dem Tag der Niedersachsen in Celle 2010. Zuletzt war RC-1 zu Gast beim Sommerfest des Bundespräsidenten in Berlin, hier hatte die Vorsit-zende Elke Schaefer die Möglichkeit, gleich mehrere Prominente ans RC-1 Mikrofon zu be-kommen: Rockstar Peter Maffay, den Schauspieler Hannes Jaenicke oder Ministerpräsident Winfried Kretschmann aus Stuttgart (siehe Bildanhang).

Mit dem Einzug in das neue Studio bereiten sich die Krankenhausradioakteure auch weiter auf den geplanten Betrieb eines Bürgerradios vor. Das Bürgerradio für Celle soll später in der ganzen Stadt zu hören sein. „Wir wollen bereits jetzt technisch auf den Stand eines Bür-gerradios kommen. Deshalb soll auch Technik, die im Rahmen des Umzugs ausgetauscht werden muss, durch Profigeräte ersetzt werden. Das ist allerdings enorm kostspielig, und dafür brauchen wir Sponsoren“, erklärt Ronny Gehrhardt. Und was den Bürgerfunk angeht: „Da haben wir den Oberbürgermeister und unsere Landtagsabgeordneten Maximilian Schmidt und Thomas Adasch im Boot“, freut sich Uwe Ammoneit und ist sicher: „Die haben die nötigen Kontakte und politischen Einfluss, da gehen wir auch irgendwann durchs Ziel!“.

Text: Uwe Ammoneit

Kommentare sind geschlossen.