CELLE. Traditionell fand am Samstag vor dem 1. Advent wieder der Weihnachtsmarkt im Herzen von Neuenhäusen, auf dem Hof des Alten-und Pflegeheimes Staschko in der Jägerstrasse statt. Mitglieder und Freunde des Schützencorps Neuenhäusen, Anwohner des Stadtteils, sowie die Bewohner des Altenheimes konnten auch diesmal wieder ein paar festliche Stunden erleben. Hatte man hier doch noch einmal in geselliger Runde die Möglichkeit, vor dem Weihnachtsfest in Ruhe zu Plaudern.

Im Schützencorps Neuenhäusen ist der alljährliche Weihnachtsmarkt inzwischen ein fester Bestandteil des Stadtteillebens geworden. Wieder ging es festlich und gemütlich zu. Auch boten wieder die vielen liebevoll geschmückten Buden eine vielfältige Auswahl. So gab es u.a.wieder Weihnachtsdeko, Bastelarbeiten, Gestecke, selbstgebackene Kekse aus den „corpseigenen Werkstätten”. In vielen Wochen Vorbereitung haben die Minis und die Jugend des Corps wieder mit viel Kreativität tolle Artikel für diesen Tag hergestellt.

Natürlich wurde auch wieder ausreichend für Essen und Trinken gesorgt. Im Rahmenprogramm sorgten dann Gesang und Musik im stündlichen Wechsel für einen feierlichen Rahmen. Zum Abschluss des Marktes heizte die Aufführung der Feuerschlucker den Besuchern dann noch einmal richtig ein.

“Der Weihnachtsmarkt war auch in diesem Jahr wieder eine rundum gelungene Veranstaltung”, finden die Akteure des Schützencorps. Sie sagen Dank an Brigitte Friedrich und ihr Team vom Alten- und Pflegeheim Staschko für die freundliche und herzliche Unterstützung bei der Durchführung des diesjährigen Marktes.

Text: Oliver Krienke