CELLE. Am Samstag, 02.12.2017, trafen sich Mitglieder und Gäste des SoVD-Ortsverbandes Celle-Neustadt im TUS-Clubheim Nienburger Straße. Die erste Vorsitzende des Ortsverbandes Traute Gresch begrüßte den 1. Kreisvorsitzenden Achim Spitzlei , seinen Stellvertreter Bernd Skoda sowie die zahlreichen Gäste.

Das Jahr 2017 ist fast vorbei und es war für den SoVD voller Aktivitäten ( 100 Jahre SoVD, Aktionen zur Landtagswahl, Mobilitätstag u.v.m ). Interessante Vorträge mit Vertretern von DAK, Weißem Ring und über die SoVD-Infoline, wurden Mitgliedern und Gästen im Ortsverband geboten. Traute Gresch will auch für 2018 wieder interessante Themen anbieten und freut sich über 44 neue Mitglieder in 2017. Der über 400 mitgliederstarke Ortsverband wächst stetig. Das erfülle sie mit Stolz, so Traute Gresch.

Ein Highlight des Nachmittags war das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern, das vom Zitherspiel des 1. Kreisvorsitzenden begleitet wurde. Spontan holte ein Mitglied seine Mundharmonika heraus und spielte auf. Zwei andere Mitglieder überraschten die Anwesenden mit einer besinnlichen Geschichte und der 2. Kreisvorsitzende trug ein Gedicht vor. „Man spürte in unserer leider allzu hektischen und von digitalen Medien bestimmten Zeit den Zauber der Weihnacht. Kerzenschein, Kaffee- und Clementinenduft sowie Stunden der Gemeinsamkeit kann kein Handy, Internet oder PC ersetzen“, so Sabine Kellner von der SoVD-Beratunsstelle Celle. Letzteres ist dem SoVD wichtig. Bei aller Kompetenz in der Sozialberatung und sozialpolitischen Aktivitäten dürfe das gemeinschaftliche Zusammensein nebst ehrenamtlichen Engagement nicht fehlen. „Gemeinsam ist besser als einsam“. Dieses Motto lebe der SoVD -Ortsverband Celle- Neustadt intensiv.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.