WATHLINGEN. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Das trifft im besonderen Maße zurzeit auf die Gemeinde Wathlingen zu. Im Jahr 2022 kann der Ort sein 1000-jähriges Jubiläum feiern. Auf Einladung der Leiterin der Vernetzungsagentur, Kerstin Biedermann, traf sich in der vergangenen Woche eine Projektgruppe. Torsten Harms freute sich, dass seitens der im Rat vertretenen Parteien Mitglieder der CDU/FDP-Gruppe, der Grünen und der SPD der Einladung gefolgt waren, nachdem der Rat entschieden hatte, nunmehr in die Planungsphase einzutreten. Er begrüßte die Vertreter der Vereine und Verbände, des Heimatvereins, der Feuerwehr, der Partnerschaft Villeparisis-Wathlingen e.V. sowie des Schützenvereins. Die Kindergartenleitung und ein Bürgervertreter waren ebenfalls der Einladung gefolgt.

Kerstin Biedermann führte durch den Abend, dessen Zielsetzung es war, die Erwartungen, die an ein 1000-jähriges Jubiläum bestehen zusammenzutragen und gemeinsam Fragen zu erörtern, wie z.B.: Soll es eine Festwoche oder ein Festjahr sein? Möchte man übers Jahr verteilt diverse Highlights setzen? Wie können weitere Jubiläen, wie z.B. das 100-jährige Bestehen des Schützenvereins und das 700-jährige Bestehen der ev. luth. Kirche mit eingebunden werden? Wie kann ein solches Ereignis für Familien und besonders für  Kinder und Jugendliche so gestaltet werden, dass sie mit Freude dabei sind?

Viele Ideen wurden zusammengetragen, dabei soll es aber nicht bleiben. Bevor es in die konkrete Planungsphase geht, sollen alle Bürgerinnen und Bürger des Ortes Gelegenheit bekommen, ihre Ideen und Wünsche zu äußern und sich auch selbst in die Umsetzung mit einzubringen. Die erste Gelegenheit bietet sich denjenigen, denen besonders an dem geschichtlichen Werdegang Wathlingens gelegen ist, am 22. September bei einem Workshop zur Historie des Ortes. Eine große „Kick-off“-Veranstaltung wird es am 02. November um 19.00 Uhr im 4 Generationen Park geben, zu dem alle interessierten Wathlinger herzlich eingeladen sind.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.