CELLE. Den Ausklang der Adventszeit gestaltete der Juventischor und der Vorchor des KAV-Gymnasiums unter der Leitung von Stephan Doormann gemeinsam mit dem Bläserkreis Hannover unter der Leitung von Björn Ackermann und dem Organisten und Kantor der Markuskirche Hannover, Martin Dietterle, in der prallgefüllten Westerceller Christuskirche mit einem sehr gelungenen Konzert, bei dem auch die Zuhörer immer wieder mit eingebunden wurden.

Zum fünften Mal waren die Vortragenden zu Gast in der Kirche und setzten damit die kleine Tradition fort. Neben herausragend präsentierten Chorsätzen, Bläserfantasien und Orgelimprovisationen wurden die Zuhörer immer wieder zum Mitsingen der altbekannten Weihnachtslieder animiert. Ein gelungener Querschnitt aus volkstümlichen Weihnachtsliedern über Liedgut aus dem skandinavischen und angelsächsischen Sprachraum bis hin zu Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach und Bläsersätzen aus der Capriol-Suite von Peter Warlock stimmte die Anwesenden auf die bevorstehenden Weihnachtstage ein. Mit dem Wechselgesang, „Den die Hirten lobeten sehre“, wurden noch einmal alle eingebunden.

Ein nicht enden wollender Applaus belohnte die Akteure zum Abschluss für ihr Engagement, so ließ eine Zugabe mit „Herbei, o ihr Gläubigen“, bei der Strophe für Strophe mit unterschiedlichen Interpretationen und Vertonungen alle Akteure gleichermaßen eingebunden wurden, nicht auf sich warten. Für alle Anwesenden waren es gut investierte anderthalb Stunden, um die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen und voller Vorfreude auf das Weihnachtsfest die Musik zu genießen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.