WIETZE. Für die Adventszeit hat sich Harald Grüne etwas Besonderes ausgedacht: Am Samstag, den 02. Dezember, lädt er zu einer Weihnachts-Modellbahnausstellung. Zum Einsatz kommen spezielle Weihnachts-Module mit einem außergewöhnlichen Beleuchtungskonzept. Die Veranstaltung findet als Teil des „Lebendigen Adventskalenders“ statt. Harald Grüne hat mit paar Freunden extra für diese Veranstaltung die Weihnachts-Module gebaut. „Wir haben eigene Weihnachts-Lokomotiven im Einsatz, eine große Kirche und sogar einen Weihnachtsmarkt“, erklärt er mit Begeisterung. „Außerdem haben wir uns bei der Beleuchtung besondere Mühe gegeben und hier viel Zeit investiert.

In wochenlanger Kleinstarbeit wurde aufs Detail geachtet: Lichter lassen sich einzeln schalten, aus der einen Lok kommen Seifenblasen und bei einer anderen fährt der Weihnachtsmann mit. „Alles ist darauf ausgerichtet insbesondere bei den Kindern die Vorfreude auf den Heiligen Abend zu wecken“, erklärt Harald Grüne. Weiterhin wurde die Streckenführung komplett neu entworfen, so dass hier erstmalig auch mit Brücken über die Bahn hinweg gefahren wird. Noch ein außergewöhnliches Highlight ist der vom Wietzer Pastor Reinhard Überrück selbst erbaute Triebwagen.

Geöffnet ist die Weihnachts-Modellbahnausstellung in der alten MBS-Kantine, Industriestraße 5 in Wietze, am 02. Dezember von 10 bis 19 Uhr. Da die Veranstaltung als Teil des „Lebendigen Adventskalenders“ in Wietze stattfindet, hat sich die Gruppe noch eine Überraschung ausgedacht: „Damit es die richtige Weihnachtsstimmung gibt, knipsen wir um 17.00 Uhr zum Beginn des „Lebendigen Adventskalenders“ das große Licht aus.“ Für Speisen und Getränke ist gesorgt, ab 17:30 Uhr auch mit Glühwein.

Fotos und Videos zu den Modelleisenbahnen können Interessierte bereits jetzt auf der Homepage der Interessengemeinschaft Spur IIm unter: www. ig-spur2m.de bewundern.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.