CELLE. In diesem Jahr bietet das Hilfswerk des Lions Clubs Celle Residenzstadt erstmalig Lions Weihnachtskugeln aus Glas an. Der Preis von 7,50 Euro pro Stück soll dem guten Zweck dienen. Die Galerie Halbach war bei der Gestaltung der Kugel behilflich. Ute Halbach-Meinecke war begeistert von dem Gedanken und konnte den deutsch-amerikanischen Künstler Leslie G. Hunt für die Idee einer Sammelkugel und das diesjährige Motiv gewinnen – „eine große Wertschätzung für den Club“, wie die Mitglieder finden. Besonderer Dank gelte zudem Ute Halbach-Meinecke für ihr persönliches Sponsoring der Lions Weihnachtskugel.

Am 19. Oktober 2018 konnte die Kugel in einer Vernissage in der Galerie Halbach am Großen Plan vorgestellt werden. Auch weitere Werke des international bekannten Künstlers wurden gezeigt. „Die Kugel ist schon jetzt ein Erfolg. Der Verkauf läuft gut an und alle sind überrascht über den guten Umsatz in den verschiedenen Verkaufsstellen, die  unter: www.lions-celle-residenzstadt.de abzurufen sind“, so Eva Küpers vom Lions Club Residenzstadt Celle. Verkauft wird die Kugel, solange der Vorrat reicht.

Jede Kugel nimmt an einer Verlosung teil. Die Gewinner werden ab dem 07. Januar 2019 auf der oben genannten Webseite sowie per Aushang in der Galerie Halbach veröffentlicht. Hinter dengezogenen Losnummern in der Kugelverpackung stehen attraktive Preise rund um das Thema „Genuss“. Der Erlös kommt Kindern zu Gute. In diesem Jahr wird in Celle ein Lehrer-/Schüler-Projekt unterstützt: die Ausbildung der Lehrer an der Celler Oberschule 1/ Heese mit „Lions Quest“. Das evaluierte und zertifizierte Konzept hilft den Schülern bei der Entwicklung von Lebenskompetenzen und wird auch vom Kultusministerium gefördert.

Im kommenden Jahr soll es ein neues Motiv geben, eine weitere Weihnachtskugel von Leslie G. Hunt als Sammelobjekt.

Präsident des Lions Clubs Celle Residenzstadt, Rainer Samleit, mit Ute Halbach-Meinecke bei der Begrüßung der Gäste.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.