Weihnachtsliederklang auf Altenceller Straßen

Religion Von Extern | am So., 27.12.2020 - 11:48

CELLE. Die Altenceller Gertrudenkirche lud ihre Gemeindeglieder zum Verweilen auf der Straße ein, um dem Klang von Weihnachtsliedern zu lauschen. In Altencelle wurden vier Stationen errichtet, an denen man über CD-Spieler Musik von Menschen größtenteils aus Altencelle hören konnte. Judith, eine Konfirmandin aus Altencelle war beispielsweise sehr engagiert dabei, und stellte zusammen mit ihren Eltern einige Weihnachtslieder für die CD zur Verfügung. Aber auch der Pianist Gerrit Zitterbart aus Göttingen hat das Stück „Ah, vous dirai-je, Maman“ für die gute Sache aufgenommen.

Dazu heißt es von Seiten der Gemeinde: "Schließlich ist in diesem Jahr doch Vieles anders. Wir können nicht wie gewohnt in die uns liebgewonnenen Advents- und Weihnachtskonzerte gehen, um uns auf Weihnachten innerlich vorzubereiten. Selbst die Gottesdienste sind erst nur begrenzt angedacht gewesen und sind sogar am Ende oftmals ausgefallen. Umso schöner, dass an den Stationen wenigstens kleine Kärtchen mit einem gemalten Krippenbild, schönen Grüßen vom Pastor selbst und der Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium zum Mitnehmen hingen. 

Schon im ersten Lockdown hatte es an der Gertrudenkirche selbst eine Kärtchenaktion gegeben, auf der die Gertrudenkirche gemalt war und mutmachende Bibelzitate darunter standen. In ähnlicher Form gab es auch eine Aktion für Kinder. Diese Aktionen wurden damals so gut aufgenommen, dass diese Aktion jetzt auch als Folgeaktion in ausgedehntem Maße stattfand. Es ist eine Freude, dass es dazu jetzt schon einige sehr positive Rückmeldungen gab.  Das ist schön, dann hat sich die Aktion doch gelohnt. So kann es sein, dass auch in naher Zukunft es auch eine Kärtchenaktion, dann aber vielleicht auch nur an der Gertrudenkirche, wieder geben wird. Schließlich ist auch bald Neujahr, wir wissen nicht, wie lange uns Corona in Schach halten wird."