CELLE. Am ersten Adventswochenende findet in Celle-Wietzenbruch der Weihnachtsmarkt statt: am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr. Organisiert wird er vom Ortsrat Wietzenbruch mit großer Unterstützung durch den SC Wietzenbruch, Kindergarten,  Schulverein, Siedlergemeinschaft und dem Jugendtreff Wietzenbruch. Ortsbürgermeisterin Gerda Kohnert freut sich besonders auf die mehr als 50 ehrenamtlichen Helfer.

Sieben Weihnachtshütten sind geschmückt und es wird Einiges angeboten: Holzarbeiten, Weihnachtsgestecke, Patchwork, Seife, Dekoartikel, Marmelade,  Nistkästen und vieles mehr. Im Jugendtreff gibt es Kaffee und Kuchen. Für die Kinder steht das Caritas Team mit Basteleien bereit und das JUWI-Team bietet Kinderschminken an. Am Sonntag ab 16.00 Uhr schaut der Weihnachtsmann vorbei und hat einiges Süßes dabei.

Aber auch weihnachtliche Musik ist zu hören. Am Samstag wird ein Drehorgelspieler auf dem Weihnachtsmarkt stehen. Und beim Kaffeetrinken können Weihnachtslieder gesungen werden mit musikalischer Unterstützung eines Akkordeonspielers. Am Sonntag in der Zeit ab 15.30 Uhr ist der Posaunenchor aus Klein Hehlen dabei. Fehlen darf natürlich nicht der Bratwurst und Glühweinstand. Über eine große Resonanz an Bürgern und Gästen freut sich der Ortsrat und die Vereine.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.