Weltgebetstag in Kirchengemeinden von Stadt und Land

CELLE. Zahlreiche Kirchengemeinden in Stadt und Kirchenkreis Celle laden auch in diesem Jahr zu gemeinsamen Gottesdiensten zum Weltgebetstag am Freitag, dem 1. März, ein. In diesem Jahr wurde der Weltgebetstag von Frauen aus Slowenien vorbereitet. "Das kleine, ehemals zu Jugoslawien gehörende Land, liegt versteckt zwischen Österreich, Italien und Kroatien und hat sich 1991 bewundernswert geräuschlos aus kommunistischer Bevormundung in die seit Jahrhunderten ersehnte Unabhängigkeit entwickelt. Bemerkenswert sind die landschaftliche Vielfalt, der literarische Reichtum und die Gastfreundschaft. Gleichwohl entdecken die slowenischen Frauen erst allmählich den Weltgebetstag, der erst seit wenigen Jahren an wenigen Orten gefeiert wird", so die Celler Veranstalter des Weltgebetstages.

Umso glücklicher seien die Sloweninnen, 2019 mit ihrem Land im Mittelpunkt der weltweiten Gebetskette  zu stehen. Sie laden ein zu einem großen Fest unter dem Motto: „Kommt, alles ist bereit“. Der Satz steht in dem Gleichnis vom großen Festmahl, dem diesjährigen Bibeltext. Die fast blinde Künstlerin Rezka Arnuš hat dazu ein Bild geschaffen, das diese Einladung mit einem Tisch voll slowenischer Köstlichkeiten illustriert. Das Wichtigste auf diesem Bild aber sind die Menschen, denen diese Einladung gilt. Denn: „Es ist noch Platz“, ein weiterer zentraler Satz aus dem Gleichnis, Platz für die Mutter und ihr Kind auf der Flucht, für das blinde Mädchen und den behinderten Jungen.

Folgende Kirchen laden zum Weltgebetstag ein:

Altencelle und Blumlage
18.00 Uhr in der Gertrudenkirche in Altencelle

Klein-Hehlen
Kirchengemeinde Klein Hehlen
18.00 Uhr in der Bonifatiuskirche Klein Hehlen, Einsingen ab 17.45 Uhr

Kreuzkirche
19.30 Uhr in der Kreuzkirche mit Kirchengemeinde Kreuzkirche, Kirchengemeinde Westercelle und Ev. freikirchliche Gemeinde Celle (Basptisten)

Neuenhäusen
19.00 in der Martin-Luther-Kirche der Concordia Gemeinde mit Kirchengemeinde Neuenhäusen und Concordia Gemeinde

Vorwerk
18.00 Uhr in der ev. Matthäuskirche mit der ev. Kirchengemeinde Markus, Garßen und der kath. Gemeinde St. Johannes der Täufer, Vorwerk

Wietzenbruch
19.00 Uhr in der ev. Johannes-Kirche mit Johannes–Kirchengemeinde zusammen mit Paulus Gemeinde, Celle-Neustadt, Lobetal Gemeinde und kath. St. Hedwig Gemeinde

Eldingen/Hohnhorst
19.00 Uhr in der ev. St. Marienkirche, Einsingen um 18.30 Uhr; anschließend gemeinsames Mitbringsfest im Gemeindehaus

Eschede
19.00 in der ev. St. Johanniskirche, Einsingen 18.45 Uhr,
anschließend Treffen im Gemeindehaus bei landestypischen Gerichten

Hambühren
19.00 Auferstehungskirche in Ovelgönne mit Kirchengemeinde Hambühren, Petrusgemeinde Oldau/Ovelgönne und kath. Pfarrgemeinde Heilige Schutzengel

Hohne
19.00 Uhr in der Himmelsfahrtskirche,
anschließend Treffen im Gemeindehaus bei landestypischen Gerichten

Nienhagen
18.00 Uhr in der ev. St. Laurentius-Kirche zusammen mit der kath. Kirche

Wathlingen
19.00 Uhr kath. St. Barbarakirche zusammen mit der ev. St. Marien-Kirche

Wienhausen
18.30 Uhr in der ev. St. Marien-Kirche, ab 18.00 Uhr Einsingen,
nach dem Gottesdienst Essen im Kloster

Wietze
Ökumenische Gottesdienst in der ev. Kirche St. Michael in Wietze, Steinförder Str. 12, um 19.00 Uhr zusammen mit der kath. Maria Hilfe der Christen-Kirche statt. Anschließend gibt es Essen nach slowenischen Rezepten.

Winsen
Gottesdienst um 19 Uhr in der ev Kirche in Winsen (Johannes der Täufer) zusammen mit der katholischen Gemeinde (Heiliges Kreuz),  Einsingen 18.30 Uhr. Im Anschluss gemeinsames Essen im Gemeindehaus.