Weltklassik am Klavier: Sunghoon Simon Hwang spielt Debussy, Haydn und Chopin

WIECKENBERG. Der renommierte Konzertpianist Sunghoon Simon Hwang gastiert am Sonntag, den 21. Juli um 17 Uhr, im Büchtmannshof, Stechinellistraße 6, 29323 Wieckenberg/Wietze. Prämiert mit über 40 internationalen Preisen, zeichnet sich das Spiel des Koreaners besonders durch Werktreue und zeitgeschichtliche Verbundenheit sowie eine wunderbaren Klangästhetik aus. Sein Programm „Romantische Klänge in Pastell – Chopin und Debussy!“ lässt aber nicht nur die Werke der beiden Romantiker farbenprächtig erklingen sondern zaubert mit Haydns Sonate auch eine ganze Theaterbühne auf die Tasten.

Der Konzertpianist Simon Hwang zählt zu den herausragenden Pianisten seiner Generation. Sowohl in Europa als auch in Asien gastierte er mit zahlreichen Orchestern. Er gewann mehr als 40 Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben und erhielt neun Sonder- und Interpretationspreise. Es folgten zahlreiche Einladungen zu diversen internationalen Musikfestivals. Mit dem Wunsch, verschiedene abendländische kulturelle Traditionen zu erkunden und unterschiedliche pianistische Schulen kennenzulernen, setzte er seine Studien in drei Ländern fort: in Rom an der "Accademia nazionale di Santa Cecilia", in Paris an der "École normale de musique" und an der Musikhochschule Hannover. Er wurde in die Jury des internationalen Klavierwettbewerbs Claude Bonneton, Euterpe, G.Raciti berufen. Im Jahr 2012 erschien seine CD "Artist Poetry".

Jeder Klang hat eine eigene Farbe, und so könnte Musik eigentlich auch zu den bildenden Künsten gehören! Die drei sehr verschiedenen Bilder "Images" von Debussy haben eine Klangfarbe in Pastell, die fantastische Eindrücke erzeugt. Die Sonate von Haydn erinnert hingegen fast an ein Theaterstück - mit stark wechselnden Charakteren, mal rhythmisch, mal lyrisch. Dieser Kontrast ist unglaublich reizvoll! Die "L'isle Joyeuse" von Debussy ist sehr virtuos, und pianistisch sehr anspruchsvoll. Auf dieser "Insel der Freude" kann man sich alle möglichen Klänge vorstellen, sei es aus der Natur, sei es aus der Fantasie - Vogelgesang, Weinen und vieles mehr. Die zwölf Etüden von Chopin sind bei Pianisten wohl bekannt, weil sie einerseits hoch virtuos, aber andererseits eben auch so wunderbar musikalisch komponiert sind - ein brillantes Feuerwerk sowohl zarter, als auch kräftiger Farben!

Konzerttermin: Sonntag, 21. Juli 2019 um 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Büchtmannshof, Stechinellistraße 6, 29323 Wieckenberg/Wietze

Eintrittspreis: 25,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Platzreservierungen: per Email an info@weltklassik.de oder telefonisch unter 0211 936 5090

Infos unter: www.weltklassik.dewww.buechtmannshof.de oder unter www.facebook.com/Weltklassikwww.facebook.com/kathrin.haarstick