"Wenn Celle zu teuer ist, gehen wir nach Hannover" - Celle verliert 200 Arbeitsplätze

Wirtschaft Von Redaktion | am Fr., 19.08.2016 - 23:08

CELLE. Eigentlich wollte das Celler Traditionsunternehmen, die BKK Mobil Oil, in Celle ein neues Bürogebäude bauen - in Sichtweite des Neuen Rathauses. Der Rat selbst gab bereits im März 2015 grünes Licht für das Projekt - immerhin erhoffte man sich mehr als 440.000 Euro Einnahmen für die Stadt durch den Verkauf des Grundstückes an der 77er-Straße. Nun sickerte durch ein vertrauliches Papier durch, dass offenbar durch unerfüllbare Auflagen der Deal geplatzt sei. Auch ein zu hoher Mietzins hätte letztlich eine Alternative in der Landeshauptstadt den Vorzug gegeben.
Auf Nachfrage von CelleHEUTE bestätigt die BKK Mobil Oil, dass man zunächst in Celle hätte bauen wollen, doch noch im Herbst die neuen Räume in Hannover beziehen wolle. Denn: Warum am Ende 14 Euro pro Quadratmeter zahlen, wenn es dort auch in guter Lage, nach unseren Recherchen, für 9 Euro gehe? Celle ist halt, laut Marketing-Claim, "die feine Schwester Hannovers". Die Verantwortlichen im Rat sind um eine Stellungnahme gebeten worden. Die Zentrale in der Celler Burggrafstraße bleibt übrigens erhalten.