CELLE. Zu den erneuten Wirren rund um die Fahrradständer in Celle fragt nun die AfD-Fraktion erneut in der Verwaltung nach und ergänzt ihre Anfrage vom 11.3., die bisher unbeantwortet blieb. Wir geben diese im Original-Wortlaut wieder, ungekürzt und unkommentiert. 

„Es gibt anscheinend weitere Irritationen in der Öffentlichkeit in dem Zusammenhang mit den Fahrradständern in der Innenstadt. Celleheute hat am 27.04.2018 berichtet, dass die bisherigen Fahrradständer in der Altstadt wieder am Markt aufgestellt und an dem folgenden Tag demontiert und abtransportiert worden. Diese Hauruck-Aktion hat laut dem Medienbericht keine 24 Stunden gedauert.

Hier die Meldung:

*Aktualisiert* Stadt reaktiviert „unzeitgemäße Fahrradständer“

In dem Zusammenhang bittet die AfD-Fraktion die Verwaltung, folgende Anfrage schriftlich zu beantworten:

1. Ist das richtig, dass diese Aktion stattgefunden hat? 1.1. Falls die Frage 1 mit ja beantwortet wurde

1.1.1. Was war der Grund für diese Hauruck-Aktion?
1.1.2. Welche Kosten hat diese Aktion für den Steuerzahler verursacht? Wer wird diese Kosten tragen?

Was geschieht jetzt mit den bisherigen „unzeitgemäßen“ Fahrradständern? Wo sind die „alten“ Fahrradständerständer gelagert? Wie viele Ständer sind es insgesamt? Hat die Stadtverwaltung überprüft, ob es eine Möglichkeit gibt, diese Fahrradständer noch zu verkaufen und welcher Verkaufspreis könnte dabei erzielt werden?

Unsere erste Anfrage vom 11.03.2018 ist bis heute noch nicht beantwortet, wann können wir damit rechnen?“

„… weil 104.403,61 €: 184 nicht 556,00 € ergibt“: AfD stellt Anfrage zu Fahrradständern

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.