CELLE. Seit geraumer Zeit steht auch  auf dem Kirchenvorplatz in Westercelle an der Christuskirche ein öffentlicher, für jeden jederzeit zugänglicher Bücherschrank, der 24 Stunden am Tage geöffnet hat. Wer ein Buch findet, welches sein Interesse weckt, nimmt es sich heraus und stellt evtl. ein eigenes ausgelesenes dafür in den Schrank. Auch nur zu lesen ist natürlich erlaubt, das Zurückstellen eines Buches nicht untersagt.

Solche Schränke finden sich an mehreren Stellen in Celle. Das Ortsratsmitglied Julia Frehse hatte die Idee, dass solch ein Schrank doch auch in Westercelle angebracht wäre. Sie trug ihre Idee im Ortsrat vor und stieß auf vorbehaltlose Zustimmung aller Mitglieder des Ortsrates einschließlich des Ortsbürgermeisters Reinhold Wilhelms. Frau Frehse nahm Kontakt zur „Bürgerstiftung Celle“ auf, die sich sofort bereit erklärte, die Erstellung des Schrankes mit 50 Prozent der notwendigen Summe zu bezuschussen. Der Westerceller Ortsrat beschloss, die andere Hälfte der Kosten zu übernehmen. Da die Bürgerstiftung Erfahrungen mit der Erstellung und Anschaffung hatte, wurde über diese durch den Vorsitzenden Axel Lohöfener der Auftrag zur Anfertigung an die Jugendwerkstatt Celle erteilt und der Schrank konnte im Juli 2019 dank der Zustimmung des Kirchenvorstandes der Kirchengemeinde Westercelle auf dem Kirchenvorplatz aufgestellt werden.

Aber es gibt natürlich auch eine offizielle Einweihung des Schrankes. Die kleine Feierstunde findet statt am Sonntag, dem 18. August 2019, nach dem Gottesdienst gegen 11.15 Uhr auf dem Kirchenvorplatz in Westercelle. Die Kirchengemeinde hat sich bereit erklärt, Kaffee, Tee, Kekse, Sekt und Kaltgetränke beizusteuern. Kirchengemeinde, Bürgerstiftung und Ortsrat würden sich freuen, bei dieser Gelegenheit einige Interessierte begrüßen zu können.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.