CELLE. Auch in diesem Jahr wird einer Tradition des VfL Westercelle wieder Aufmerksamkeit geschenkt: Am 12. und 13. Mai findet an der Wilhelm-Hasselmann-Straße erneut der „Niedersachsencup“ der Westerceller Fußball-Sparte statt.  Zum 15-jährigen Bestehen des Jugendturniers haben die Organisatoren rund um Turnierleiter René de Waardt und Spielleiter Sebastian Paschke keine Kosten und Mühen gescheut, um erneut ein Wochenende voller Spiel, Spaß und Spannung zu garantieren.

92 Mannschaften werden am zweiten Mai-Wochenende in sechs verschiedenen Altersklassen von der U7 bis zur U12/13 gegeneinander antreten. An beiden Tagen werden ab 10 Uhr prestigereiche Gäste wie Hannover 96, Eintracht Braunschweig oder der 1. FC Magdeburg wieder mit von der Partie sein. Die weiteste Anreise hat dieses Jahr der SV Mittweidatal 06 Raschau-Markersbach, der sich aus dem Erzgebirge auf den Weg nach Westercelle macht. „Wir haben von allem etwas dabei. Es soll kein reines Leistungsturnier werden, dennoch können wir ein attraktives Teilnehmerfeld bieten“, erklärt de Waardt zufrieden.

Nicht nur auf den zahlreichen Spielfeldern, sondern auch abseits des runden Leders soll der Spaß nicht zu kurz kommen: Mit einer Hüpfburg, vielen guten Preisen bei der Tombola und einer reichhaltigen Verpflegung ist für jeden etwas dabei. Wer sein Geschick mit den Füßen beweisen möchte, kann dies beim neuen Fußball-Dart tun. In diesem Jahr steht das Turnier ganz besonders unter dem Motto „Fair Play“. Daran sollen alle Mannschaften während des Turnier fortlaufend erinnert werden, wie es schon ein Hinweisschild am Eingang des Westerceller Sportplatzes tut. „Es ist nicht die Weltmeisterschaft, es soll ein tolles Turnier werden und daher der Gedanke des fairen Spiels im Vordergrund stehen“, so de Waardt. „Gerade im Jugendfußball sollte man dies weiter nach vorne bringen.“ An Gelegenheiten dafür wird es im Rahmen des prestigeträchtigen Jugendturniers wohl kaum mangeln.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.