CELLE/HAMBURG. Trotz oder gerade wegen der Niederlage am ersten Spieltag gegen den Bremerhavener TV fuhren die Westerceller Mädels am Sonntag top motiviert zum Uhlenhorster HC. „Wir haben heute alle super gespielt, obwohl uns das Wetter so manchen Streich gespielt hat. Von Schnee über Regen, Sonne und Wind war alles dabei, aber wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und sind mit einem 8:1-Sieg belohnt worden“, fasst Mannschaftsführerin Ann-Sophie Funke das Ergebnis zusammen.

In Runde eins holten Greta Ehlers an vier und Zoe-Michelle Schmidt an sechs ungefährdet die ersten zwei Punkte für Westercelle. Chelsea Seidewitz, die durch den verletzungsbedingten Ausfall von Lilli Wiedenmann auf zwei hoch gerutscht war, lieferte genau wie gegen Bremerhaven, ein gutes Match ab, konnte aber keinen Sieg einfahren.

In Runde zwei ließ Emily Bo Meyer an fünf ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance – Punkt drei für Westercelle. Steffi Reimchen an drei fand erst im zweiten Satz zu ihrem Spiel und gewann dann auch den Matchtiebreak – Punkt fünf für Westercelle. Claudia Hoffmann-Timm vom Uhlenhorster HC musste nach einem engen aber doch gewonnenen ersten Satz gegen Westercelles Nummer eins, Ann-Sophie Funke, wegen gesundheitlicher Probleme aufgeben und hörte auch im Doppel nach dem ersten Spiel auf, so dass weitere zwei Punkte etwas glücklich nach Westercelle gingen. Im Anschluss siegte das eingespielte Doppel mit Funke / Ehlers deutlich und auch das jüngste Westerceller Doppel mit Meyer und Schmidt drehte in Satz zwei den Spieß um und holte den achten Punkt im Matchtiebreak.

„Die Mädels sind mit einer tollen Moral zum Punktspiel gefahren“, so Trainer Steve Williams. „Sie haben sich von der Niederlage am ersten Spieltag nicht unterkriegen lassen, zumal die Bremerhavener mit der aktuellen Nummer 15 der niederländischen Rangliste und der ehemaligen Nummer 500 der deutschen Rangliste aufgelaufen waren. Sie haben heute alle top gespielt, ich bin sehr zufrieden und freue mich für das Team. So kann es am nächsten Sonntag zuhause gegen Gifhorn weiter gehen.“

„Auch die zweite Damenmannschaft, die Damen 30 und die Herren haben an diesem Wochenende gut gespielt – alle haben sie 4:2 gewonnen, das ist doch mal ein Superstart in die Saison“, so Williams weiter. „Gerade die zweite Damenmannschaft hat in der Bezirksliga ihre Sache gut gemacht, weil sie auch schon am ersten Spieltag keine Unterstützung von Spielerinnen der ersten Mannschaft bekommen konnten.“ In der Bezirksliga holten Michelle Oestmann und Joelle Leihbacher ihre Matches ziemlich deutlich, bei Katarina Belkova an vier blieb es beide Sätze über eng bis zum jeweils 7:5 und damit einem engen Sieg. Lediglich Annaliesa Riedel an eins musste nach engem Tiebreak im ersten Satz dann in Satz zwei das Match abgeben. Den vierten Punkt zum Sieg holten dann im Doppel Leihbacher / Belkova. Am 12.05. geht es dann gegen den TC im TSV Wietze zuhause weiter.

Die Damen 30 fuhren zuhause gegen den SSV Kirchhorst ihren ersten Sieg der Saison in der Verbandsliga. Nicole Nürge, Sandra Krueger, Birgitt Hoppenstedt und das eingespielte Doppel Nürge / Krueger holten die Punkte für Westercelle.

Auch die in der Regionsliga spielenden Westerceller Herren waren mit Daniel Bruderek, Florian Degenhard, Jan Röper und Tim Lohse gegen den TV Meißendorf am Start und holten einen wichtigen Punkt zum Saisonstart. Am 12.05. geht es zuhause gegen Nienhagen weiter.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.