HAMBURG/CELLE. Mit einem 8:1-Sieg über die Damen vom SC Victoria Hamburg beendeten die Westerceller Nordligadamen beeindruckend ihr erstes Auswärtsspiel in dieser Saison. Die Stimmung war von Anfang an sehr gut, die Hamburger Zuschauer voll des Lobes ob der guten Spiele, vor allem mit welchem Teamgeist und Spaß am Spiel die Westerceller „Mädels“ unterwegs waren.

Kathrina Knöbl an eins (6:1,6:1), Marleen Tilgner an zwei (6:3,6:1), Ann-Sophie Funke an drei (7:5,6:4 ), Greta Ehlers an vier (6:4, 6:2) und Paula-Marie Brandes an fünf gewannen ihre Einzel alle deutlich, Letztere durch Aufgabe der Gegnerin in Satz zwei (1:0) nach klarem 6:2 im ersten Satz . Auch wenn sich Funke den ersten Satz erst erkämpfen musste, darf nicht unerwähnt bleiben, dass alle Spielerinnen ab Position drei durch den Ausfall von Steffie Reimchen eine Position nach oben rutschen mussten und entsprechend positionell höher spielten. Lediglich Annaliesa Riedel an sechs musste ihr Match abgeben, allerdings erst im Matchtiebreak nach klar gewonnenem zweiten Satz, und das auch nur knapp mit 9:11.

In den anschließenden Doppel, die das Team mit Knöbl/Tilgner, Funke/Ehlers und Brandes/Riedel von oben herunter spielten, zeigte sich einmal mehr die Stärke des Westerceller Teams. Alle Matches entschieden die Gäste für sich, Brandes/ Riedel zwar erst im Tiebreak des zweiten Satzes, aber auch hier bekamen die Westerceller Spielerinnen Lob vom Gegner.

Nach drei Spielen liegt die Mannschaft jetzt auf Platz drei der Tabelle, den es bereits am Donnerstag, 25.05. beim TC GW Gifhorn zu verteidigen gilt. Ganz im Rhythmus der „englischen Wochen“ geht es bereits am kommenden Sonntag weiter zum Tabellenersten DTV Hannover II, wo das Team hoffentlich noch genug Atem hat, zu punkten.

Marleen Tilgner, VfL Westercelle. Foto: A. Schoeps

Marleen Tilgner, VfL Westercelle. Foto: A. Schoeps

Die zweite Westerceller Mannschaft musste in der Verbandsliga in einem Celler Derby gegen den Celler TV eine 1:5 Niederlage einstecken. Angeführt von Jennifer Wacker, die bereits auf internationalem Parkett Weltranglistenpunkte gesammelt hat, machte das Team vom Celler TV seine Aufstiegsabsichten deutlich und holte klar drei der vier Einzel gegen die Westerceller Annaliesa Riedel, Lea Krug und Joelle Leihbacher. Lediglich Michelle Oestmann an vier spielte ein Supermatch, konnte sich durchsetzen und gewann ihr Einzel deutlich mit 6:0 und 6:2. Anschließend gingen auch beide Doppel an den Celler TV, wobei aber auch hier das zweite Doppel mit Leihbacher/ Oestmann den Platz nicht kampflos räumten, sondern über drei Sätze gingen. Den ersten Satz hatten sie sich nach 0:5-Rückstand noch hart erkämpft.

Bis zum 11.06. , an dem es gegen die TG Rodewald geht, hat das Team erst einmal Zeit, neue Kraft zu tanken.
Damen 30 in der Verbandsklasse nicht zu stoppen
Ebenfalls in einem Celler Derby gegen den SC Wietzenbruch holten sich die Westerceller Damen 30 erneut einen deutlichen Sieg mit 5:1. Nicole Nürge, Susanne Neumann und Kristina Dörr holten die Punkte in den Einzeln, während Sandra Krueger an zwei nicht punkten konnte. Die anschließenden Doppel entschieden Nürge/Krueger und Neumann/ Dörr dann trotz jeweils einen engen Satzes für sich, so dass das Team erneut die Tabellenspitze verteidigt hat. Die Mannschaft hat nun erst einmal Spielpause, weiter geht es erst nach den Sommerferien am 13.08. zu Hause gegen die Damen vom VfR Weddel.
Herren

Währen die Herren 50 in der Bezirksklasse gegen den TC GW Hitzacker einen 5:1-Sieg einfuhren, unterlagen die Westerceller Herren gegen den TC BW Uelzen ebenso. Vom Herrenteam mit Daniel Bruderek, Tim Lohse, Linnart Lechner und Timo Nürge holte Bruderek den einzigen Punkt in seinem Einzel.

Bei den Herren 50 holten Thomas Laube, Peter Knafla und Rainer Dörr jeweils im Matchtiebreak und Lutz Franke in zwei klaren Sätzen die Einzelpunkte, in den Doppeln punktete Laube zusammen mit Wolfgang Stascheit. Für die Herren geht es am 10.06. weiter auswärts gegen den THC Lüneburg II, die Herren 50 spielen am 11.06. zuhause gegen den SVN Düshorn.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.