Wettbewerb für nachhaltigen Tourismus: Celle ist nominiert

Wirtschaft Von Redaktion | am Do., 23.06.2016 - 22:26

HANNOVER. Um einen nachhaltigen Tourismus in Niedersachsen zu fördern, haben das Wirtschaftsministerium und die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) zum zweiten Mal den Wettbewerb „Tourismus mit Zukunft! Preis für Nachhaltigkeit im Reiseland Niedersachsen“ initiiert. Jetzt stehen die acht Nominierten für die diesjährige Preisverleihung am 21. September 2016 fest. Die Projektideen reichen vom barrierefreien Campingplatz über umweltschonende, autonom fahrende Besucherverkehre und energieautarke Übernachtungsmöglichkeiten bis hin zu Erlebnistouren und -pfaden sowie Umweltbildungsangebote für Besucher und Gäste. Die Celle Tourismus & Marketing GmbH ist mit dem Projekt "Secrets of Celle – Ge(o)heimnisse einer Stadt" dabei.



Eine Geocaching-Tour durch Celle soll Teilnehmern künftig Informationen über Ökologie, Ökonomie und Soziales vermitteln. An insgesamt zehn Stationen entlang der touristischen Attraktionen der Stadt sollen Rätsel gelöst werden, die Besucher spielerisch an das Thema Nachhaltigkeit heranführen. Das Projekt arbeitet zum Beispiel mit Kooperationspartnern aus dem ÖPNV, der Gastronomie oder Energieversorgung zusammen und ist sowohl für Individualgäste als auch Gruppen geeignet.

Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Auch die diesjährigen Bewerbungen zeigen, dass sich die niedersächsische Tourismusbranche intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt. Mit dem Wettbewerb geben wir Anreize, genau in diesem Themenbereich neue Ideen zu entwickeln. Ich freue mich, dass uns die touristischen Akteure Niedersachsens wieder sehr unterschiedliche und kreative Ideen zugeschickt haben. Die Umsetzung der besten drei Ideen werden wir mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 90.000 Euro unterstützen und damit den Ausbau Niedersachsens als nachhaltige Tourismusdestination fördern. Ein Sonderpreis wird diesmal einem Projekt verliehen, das sich in besonderem Maß mit dem wichtigen Thema ‚Klimafreundlicher Tourismus‘ beschäftigt.“

Nachhaltige Tourismuskonzepte versuchen, attraktive Angebote für Touristen zu schaffen, und gleichzeitig die natürlich vorhandenen Ressourcen einer Urlaubsregion zu erhalten und zu schonen. Ziel ist es, Naturlandschaften, Ökosysteme und soziale, kulturelle Gefüge und Eigenarten einer Region zu erhalten und diese trotz eines gelebten Tourismus möglichst wenig zu beeinflussen bzw. zu verändern.

Voraussetzung für eine Nominierung war, dass die Projekte noch nicht umgesetzt sind. Außerdem flossen in die Bewertung unter anderem Aspekte wie Innovationsgrad, Qualitätssicherung und Umsetzbarkeit der Projektidee ein.