CELLE. Die Fraktion WG/Die Partei im Celler Rat macht Lösungsvorschläge zur Verbesserung des Gesundheitszustandes der städtischen Mitarbeiter. Die Verwaltung wird gebeten, das Angebot einer wissenschaftlichen Begleitung zu prüfen und ggf. anzunehmen, heißt es in einem dahin gehenden Antrag an Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge.

„Die DearEmployee GmbH, Altensteinstr. 40,14195 Berlin, eine wissenschaftliche Ausgründung aus der
Freien Universität Berlin und der Charité unter der Leitung von Frau Dr. Amelie Wiedemann unterstützt
Behörden und Unternehmen dabei, gesunde Arbeitsplätze zu gestalten. Dieses Institut konnte bereits Erfahrungen mit zwei Stadtverwaltungen sammeln, dies im Übrigen von 30 % bis 100 % bezuschusst von der zuständigen Unfallversicherung. Je nachdem, wie die Stadtverwaltung im Bereich Arbeitssicherheit betreut wird, gibt es darüber hinaus zusätzliche Möglichkeiten der Kostenverrechnung“, schreiben Fraktionsvorsitzender Torsten Schoeps, Fraktionsgeschäftsführerin Alexandra Martin und Ratsherr Dirk Gerlach.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.