IHKN startet Blitzumfrage: Wie digital ist Niedersachsens Einzelhandel?

Wirtschaft Von Extern | am Do., 09.09.2021 - 18:24

HANNOVER. Corona gilt als Trendverstärker und Brandbeschleuniger in vielen Bereichen. So auch bei der Digitalisierung im Handel. Viele Unternehmen hätten während der Lockdown-Lockoff-Zeit der vergangen Monate in digitale Geschäftsprozesse investiert, ist sich die IHK Niedersachsen (IHKN) sicher. „Aus der Not wurden digitale Services und Geschäftsmodelle teilweise über Nacht aus- und aufgebaut, um den Kunden einerseits zum regionalen Einkauf zu animieren und gleichzeitig zu zeigen: Ich bin noch da! Sei es über Online-Shops, Click & Collect, Plattformen oder Social Media“, stellt IHKN-Handelssprecherin Kathrin Wiellowicz fest.

Im Rahmen einer Blitzumfrage soll nun ermittelt werden, wie digital der niedersächsische Einzelhandel tatsächlich ist und wo es noch Unterstützungs- oder Weiterbildungsbedarf gibt. Eine Teilnahme ist bis zum 15. September 2021 unter www.ihk-n.de/blitzumfrage möglich.