WIETZE. Am vergangenen Donnerstag kam es auf der Hauptkreuzung in Wietze zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Mofa und einem PKW, wir berichteten in unserer Facebook-Ausgabe. Der 54 Jahre alte Mofafahrer aus Wietze ist gestern Mittag seinen schweren Verletzungen erlegen.

Gegen 18:30 Uhr war eine 40-jährige Wietzerin mit ihrem VW bei grüner Ampel aus der Hornbosteler Straße kommend in die Kreuzung eingefahren. Beim Linkssabiegen auf die Bundesstraße 214 übersah sie das entgegenkommende Mofa und kollidierte mit diesem. Nach dem Zusammenprall stürzte der Mofafahrer, der während der Fahrt einen Helm getragen hatte. Er zog sich dennoch schwerste Verletzungen zu. Auch eine Notoperation im Krankenhaus konnte den Mann letztlich nicht mehr retten.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.