WIETZE. Von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern sei er gefragt worden, ob er als Bürgermeister der Gemeinde Wietze kandidiere. Nun habe er dem SPD-Ortsvereinsvorstand und den SPD-Mitgliedern mitgeteilt: „Ich trete gerne an!“, teilt der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Ingolf Klaassen der Presse mit.  Im Januar werden die SPD-Mitglieder des SPD-Ortsvereins in einer Mitgliederversammlung über die Kandidatur entscheiden. Die eigentliche Bürgermeisterwahl wird voraussichtlich im Frühsommer 2019 stattfinden.

„Mutig und mit Herz gestalten, statt mehr schlecht als recht verwalten!“ – mit diesem Motto tritt Klaassen als Bewerber für eine Kandidatur an. „Ob Wietze, Hornbostel, Jeversen und Wieckenberg auf- oder absteigen, dies entscheidet sich in den nächsten zehn Jahren“, erklärt Klaassen, der sich selbst als „Landmensch mit Großstadterfahrung“ bezeichnet. Seine inhaltlichen Schwerpunkt möchte er setzen auf  Bildung und Betreuung, Bauen und Wohnen, Familie, Verkehrsinfrastruktur, öffentlicher Personennahverkehr, attraktives Leben für Jung und Alt, ärztliche Versorgung und solider Umgang mit den öffentlichen Geldern.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.