Wietzer SPD und Bürgerinitiative kritisieren CDU

Politik Von Redaktion | am Fr., 05.05.2017 - 17:00

WIETZE. „Angst bekomme ich für Wietze, wenn uns diese CDU auffordert ihr zu vertrauen und mit ihr in die Zukunft zu gehen. Wer nun schon zum zweiten Mal keinen ordnungsgemäßen Flyer erstellen kann, wer soll denen dann vertrauen?“ fragt Ingolf Klaassen, SPD-Ortsvereinsvorsitzender Wietze.

„Auf dem Flyer fehlt das Impressum, was eine Ordnungswidrigkeit ist. Die SPD wird dies nicht zur Anzeige bringen, wir sagen aber: Bei solch handwerklichen Fehlern kann man sich nicht vorstellen, dass die viel schwierigere Aufgabe des Rathausneubaus bei der CDU und ihrem Bürgermeister gut aufgehoben ist“, erklärt der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ingolf Klaassen.

„Inhaltlich hat dieser Flyer nichts zu bieten“, stellt Klaus Warnke für die Bürgerinitiative „Kein Bürgersaal in Wietze“ fest. „Alles bleibt unkonkret, keine Quadratmeterangaben, keine verbindliche Zusage der Fördermittel, kein Nutzungskonzept, selbst die Antwort auf die Frage, ob es hier wirklich um einen Bürgersaal oder um einen  Event- oder Veranstaltungssaal geht, bleiben die Befürworter schuldig zu beantworten“, kritisiert Klaus Warnke.

Die Bürgerinitiative wird weiterhin informieren und Unterschriften sammeln. Am Samstag, 13. Mai von 9 bis 15 Uhr steht die Bürgerinitiative auf dem Edeka-Parkplatz.

Unterschriftenlisten liegen in der SB-Tankstelle, dem Bistro der Classic-Tankstelle, beim Schreibwarengeschäft Glückskäfer, Quelle, in der Physiotherapiepraxis Svenja Bunke, in dem Second-Hand Geschäft Taka Tuka, in der Gaststätte Unter den Linden in Jeversen und dem Spargelhof Höper. In weiteren Geschäften, Apotheken und Gaststätten werden die Initiatoren ebenfalls Unterschriftslisten auslegen.

„Die Stimmung für unser Bürgerbegehren ist hervorragend, das zeigen die vielen Unterschriften, die wir bereits gesammelt haben.  Und deswegen hoffen wir auch, die erforderliche Anzahl an Unterschriften schon deutlich vor Ende der Sechsmonatsfrist zu erhalten“, erklärt optimistisch Klaus Warnke.