OFFENSEN. Am 2. Dezember fand im Dorfgemeinschaftshaus Offensen die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Offensen statt. Ortsbrandmeister Henning Borsum begrüßte neben dem Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pohndorf und dem Gemeindebrandmeister Cord Krüger 42 Mitglieder. Da Herr Pohndorf an diesem Abend noch eine weitere Reise vor sich hatte, wurde ein wichtiger Tagesordnungspunkt vorgezogen. Willi Luttermann berichtete über den Werdegang des ehemaligen Ortsbrandmeisters Wilhelm Mohwinkel. Im Anschluss ernannte Samtgemeindebürgermeister Pohndorf ihn zum Ehrenortsbrandmeister. Diese besondere Ehre kann nur jemand erlangen, der drei Amtszeiten als Ortsbrandmeister im Dienst war. Dies hatte Wilhelm Mohwinkel mit 24 Jahren im Amt weit übertroffen.

Nachdem im Anschluss das Protokoll der letzten Sitzung verlesen worden war, wurde gemeinsam gegessen. Danach gab der Ortsbrandmeister seinen Bericht ab. Er berichtete unter anderem von über 1500 Dienststunden und mehr als 300 Einsatzstunden, die von der Ortsfeuerwehr in 2016 geleistet worden waren. Es wurden überdurchschnittlich viele Lehrgänge durch die Mitglieder besucht, darunter waren sieben Sprechfunker-Lehrgänge und drei Atemschutzgeräteträger-Lehrgänge. Nach den Berichten der Funktionsträger und des Gemeindebrandmeisters Cord Krüger, konnte dieser einige Beförderungen aussprechen. So wurden Rasmus Rietschel-Farr und Mathias Mohwinkel zum Oberfeuerwehrmann, Jan Wrede, Martin Mohwinkel und Aron Rust zum Hauptfeuerwehrmann, Wilhelm Gerlof zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Henning Borsum zum Brandmeister befördert. Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Werner Kamp und Horst Mohwinkel mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen ausgezeichnet.

Die Geehrten

Die Geehrten

Text und Fotos: M. Hasselmann, Pressewart Ortsfeuerwehr Offensen

Kommentare sind geschlossen.