Log empty

Celle wird sauberer

Wildmüllsammelaktion der Malteser-Jugend

13.03.2017 - 10:22 Uhr     CelleHEUTE    0

CELLE. “Celle wird sauberer”. Unter diesem Motto stand eine “Wildmüllsammelaktion der Malteser-Jugend aus Celle beziehungsweise der Diözese Hildesheim. Am vergangen Samstag trafen sich bei herrlichem Sonnenschein und rund zehn Grad Außentemperatur rund 30 freiwillige “Müllsammler,”  um Celle vom arglos weggeworfenen Müll zu befreien.

Dass der Müll in entsprechende Abfallbehälter gehört, scheinen immer mehr Menschen zu vergessen. Ohne sich um die Umwelt zu kümmern, werfen viele Menschen ihren Müll einfach aus den Autos bzw. hinterlassen ihn einfach in die Natur. Die cirka 30 Helfer wollten mit der Aktion ihren Beitrag zu einer sauberen Umgebung schaffen. Doch bevor es an das eigentliche Müllsammeln ging, begann der Aktionstag mit einem Besuch der Müllumladestation des Zweckverbandes Abfallwirtschaft in Celle.

Unter der Führung von Abfallwirtschaftsberaterin Dr. Petra Kloß wurde den freiwilligen Helfern zunächst einmal die gesamte Anlage der Müllumladestation in Altencelle näher gebracht. Dort erfuhren die Kinder und Jugendlichen, wie viele verschiedene Arten der Mülltrennung hier bei Zweckverband Abfallwirtschaft existieren. Und das sind nicht nur die allseits bekannten Abfälle wie Bio-, Papier- und Restmüll.  Darüberhinaus werden in Altencelle rund 15 weitere teilweise giftige Stoffe vom normalen Müll getrennt und separat entsorgt. Dies können zum Beispiel alte mineralische Dämmstoffe, teergetränkte Materialien, aber auch der stark gesundheitsgefährdende Asbest sein.

Aber in Altencelle werden den Bürgern aus Stadt und Landkreis Celle noch jede Menge weitere Container  zu Verfügung gestellt, in denen zum Beispiel Bauschutt, Elektroschrott sowie behandelte und unbehandelte Holzarten fachmännisch entsorgt werden können. Höhepunkt war aber, die Vorführung bzw. Inbetriebnahme eines echten Müllautos. Hier konnten die Kinder selbst Hand anlegen und Mülltonnen zur Entsorgung  an das Fahrzeug hängen und sie wieder abnehmen. So wie ein richtiger Müllmann eben.

Am Ende der Betriebsführung in der Müllumladestation resümierte Frau Kloß: “Kinder sind wissenshungrig, neugierig und pflichtbewusst – durch eine solche Betriebsführung sorgen und animieren sie Ihre Eltern schon heute zu einen bewussteren Umgang sowie die richtige Trennung von Müll.

Unweit der Müllumladestation fand dann das eigentliche “Müllsammen” statt. Mit weiterer Unterstützung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft in Form von bereitgestellten Müllsäcken, Zangen und Handschuhen machten sich die Umweltschützerinnen und Umweltschützer auf ihren Weg. Auf der rund zwei Kilometer langen Route rund um Altencelle sammelten sie in zwei Stunden rund 60 Säcke mit verschiedensten Müllsorten auf. Neben einer Vielzahl von Plastikflaschen und Umverpackungen entdeckten die fleißigen Helfer auch Autoreifen und Reste von Matratzen.

Ein gemeinsames Grillen auf dem Gelände des Malteser Hilfedienstes im Celle setzte den Schlusspunkt des Tages. Bei Bratwurst, Grillfleisch und Salaten erfreuten sich alle Aktiven über die Menge des eingesammelten Mülls. Organisator Johannes Heinzerling von den Maltesern zog folgende Bilanz zum Abschluss: “Ein toller Tag mit einem erfreulichen Ergebnis für die Natur und einer spürbaren Bewusstseinserweiterung der Kinder. Das schreit noch nach Wiederholung des Müllsammelaktionstages”.

Fotos: Christian Riebandt

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.