/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/allerwehr.jpg?h=0c57c055&itok=pc1sUYcG

Aller wird am Wehr Osterloh wieder ökologisch

CELLE. Die Aller wird am Wehr Osterloh wieder ökologisch durchgängig. Das teilt heute der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit. Für die Baumaßnahme wird der Aller-Radweg von Mitte April bis Ende Juli 2021 gesperrt.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/thoren-winter.png?h=4cc22eb7&itok=kNB1DYuT

"Wie extrem ist das Extremwetter?" Erste

BONN/CELLE. Schneemassen, Eisregen und bittere Kälte. Wie extrem war und ist das Wetter wirklich? Während die einen betonen, dass ein Winter halt so ist, sehen andere dramatische Abweichungen von der Norm. Björn Goldhausen von WetterOnline ordnet die Wetterlage in einem ersten CELLEHEUTE-Fazit ein.

/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/wasser-trueb.jpg?h=71976bb4&itok=8gm0oRpn

Weiterer Rohrbruch in Celle

CELLE. Am Morgen kam es in Westercelle zu einem zweiten Rohrbruch. Betroffen sind derzeit ca. 30 Wohnhäuser in der Westerceller Straße in Celle. Die Arbeiten werden nach Angaben der Stadtwerke vermutlich bis ca. 15 Uhr andauern. Es kann zu Druckschwankungen und Trübungen im angrenzenden Bereich kommen.

/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/schleiereule_nabu_joachim_neumann.jpg?h=fa2b8f6e&itok=5VGq5lUG

Strenger Schneewinter fordert erste Vogel-Opfer

LEIFERDE. Der Winter hat mit mancherorts veritablen Schneehöhen und scharfem Frost Niedersachsen derzeit fest im Griff. Der NABU Niedersachsen meldet erste Opfer aus der Vogelwelt: Dazu zählen entkräftet aufgefundene Schleiereulen, berichtet Bärbel Rogoschik, Leiterin des NABU-Artenschutzzentrums in Leiferde (Landkreis Gifhorn)
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/gleise-schnee.png?h=607243d2&itok=wS8zDSwG

Extremwetter ÜBERBLICK: CeBus stellt Betrieb ein -

NIEDERSACHSEN/CELLE. Schul- und Bahnausfälle im Überblick. Dieser Artikel wird sukzessive aktualisiert.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/unwetter-celle.png?h=c3ca6199&itok=3Bmf6D-K

Amtliche Unwetterwarnung - Landesforsten warnen

BRAUNSCHWEIG/CELLE. Inzwischen warnt der Deutsche Wetterdienst offiziell ab Mitternacht bis morgen 21 Uhr. bisher im südlichen Landkreis von Celle. Laut DWD treten bei den vorherrschenden Windverhältnissen aufgrund der Neuschneemenge starke Schneeverwehungen auf. Verbreitet werde es glatt. ​​​​​​​Die Niedersächsischen Landesforsten warnen vorsorglich vor dem Betreten der Wälder.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/dwd-unwetter.png?h=dae3784d&itok=-yRMiTK3

Auch DWD warnt vor möglichem Unwetter am

NORDDEUTSCHLAND. Nachdem wir bereits am Dienstag über ein mögliches Schneechaos am Wochenende berichtet hatten und gestern auch "WetterOnline" eine "Unwetterlage, wie wir sie schon lange nicht mehr erlebt haben", erwartet, zieht heute auch der amtliche Deutsche Wetterdienst nach.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/buchfink_dorothea_bellmer.jpg?h=804eb763&itok=Fl4CLmVR

Winterfütterung: NABU rät zu mehreren kleinen

HANNOVER. Laut Meteorologen könnte uns an diesem Wochenende ein extremer Wintereinbruch mit schweren Schneefällen in Norddeutschland erwarten (CELLEHEUTE berichtete). Der NABU Niedersachsen weist deshalb auf die Bedeutung der Winterfütterung für Vögel hin
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/adobestock_stoatphoto_schnee.jpeg?h=804eb763&itok=s2A8z-jX

Meteorologen erwarten Schnee-Unwetter am

NORDDEUTSCHLAND. "Zum Wochenende drohen mit jeder Menge Schnee, massiven Verwehungen und Hochwasser sogar Unwetter, wie wir sie schon lange nicht mehr gesehen haben", davon sind jetzt auch die Meteorologen von "WetterOnline" überzeugt, nachdem bereits gestern "Weather.com" ebenfalls warnte. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) jedoch bleibt weiterhin gelassen.

/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/fotolia_53643735_x.jpg?h=306c4d25&itok=R3I2TICZ

Stunde der Wintervögel 2021: Mehr Beobachter,

BERLIN/HANNOVER. Über 236.000 Menschen haben am Wochenende vom 8. bis 10. Januar an der 11. „Stunde der Wintervögel“ teilgenommen – ein sattes Plus von 65 Prozent zum Vorjahr. Nicht zugenommen haben dagegen die Vogelzahlen, die dem NABU aus bundesweit 164.000 Gärten (in Niedersachsen aus 16.200 Gärten) gemeldet wurden.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/10_grassbirdhabits_uferschnepfe2_foto_gundolf_reichert.jpg?h=e16d9e5b&itok=AAO5Vy4z

Niedersachsen verstärkt Schutz von Wiesenvögeln

HANNOVER. Das Niedersächsische Umweltministerium und der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) informieren über ein neues Integriertes Projekt mit dem offiziellen Titel „LIFE GrassBirdHabitats“ zum Wiesenvogelschutz in Niedersachsen und in den Niederlanden.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/2021-02-01_16h58_50.jpg?h=98094104&itok=5NilmfaC

Dramatische Zahlen in Niedersachsen: Geflügelpest

OLDENBURG. Inzwischen sind in Niedersachsen  mehr als 350.000 Tiere getötet worden, um der aktuellen Verbreitung der Vogelgrippe (aviäre Influenza) entgegenzuwirken. Die Auswirkungen der Geflügelpest in Nutzgeflügelbeständen seien vor allem in der Weser-Ems-Region katastrophal. Darauf weist die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen hin.

abonnieren
...