Der Fraktionsvorsitzende der WG FÜR Unterlüß Lutz Zschiesche begrüßte gestern über 70 interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Wolfsinformationsabend im Albert König–Saal des Café Restaurants Am Lüßwald. Damit war der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach kurzer Einführung übergab Zschiesche das Wort an den Referenten Arne Riedel vom Forstamt Lüß, der für die Region als Wolfsberater tätig ist. In seinem ausführlichen Bericht ging es über die Verbreitung der Wölfe in Europa, Deutschland und letztlich in Niedersachsen. Hier wurde sehr schnell deutlich, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis sich auch im Lüßwald ein Wolfsrudel bilden wird. Bereits schon jetzt sind mehrere Sichtungen von einzelnen Wölfen im Lüßwald gemeldet worden.

Wolf_610Im Laufe des Vortrages von Riedel konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen und Sorgen bezüglich der Wölfe stellen, die fachkundig von Riedel beantwortet wurden. Der Wolfsberater stellte klar, dass es zurzeit keine Bedrohung durch den Wolf für die Bevölkerung gebe. Allerdings sollte man sich mit der neuen Situation im heimischen Wald auseinandersetzen, da es unter Umständen doch zu Begegnungen mit dem Wolf in der Natur kommen könne. Respekt gegenüber dem Wolf sei durchaus angebracht, aber Angst brauche man nicht zu haben.

Nach zwei Stunden, einem umfangreichen Vortrag mit Fragen und Antworten zum Thema Wolf, bedankte sich Lutz Zschiesche bei Arne Riedel für die fachkundige Präsentation und bei den Besuchern für die rege Beteiligung. Man war sich einig, dass sich der Besuch der Veranstaltung gelohnt habe.

Foto: Gunnar Ries/WP

Kommentare sind geschlossen.