CELLE. Als „weiteren wichtigen Baustein in der städtischen Offensive, der großen Nachfrage nach attraktiven Eigenheimstandorten zu begegnen“, bezeichnet man bei der Stadtverwaltung die Planungen für das Garßener Neubaugebiet „Blaues Land“.

„Nachdem wir gemeinsam mit der Politik unser Baugebiet ‚Im Tale‘ erfolgreich auf den Weg bringen, freue ich mich, dass wir nun auch am Riethkamp in Garßen in den Startlöchern stehen“, so Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge. Neben Grundstücken in Innenstadtnähe wolle die Stadt auch bevorzugte Lagen in den Ortsteilen entwickeln. Angesichts ihrer Maxime, dem Bedarf junger Familien ganz besonders Rechnung zu tragen, stelle die Stadt auch ihnen hier ein reizvolles Angebot bereit.

Rund 90 Ein- und Zweifamilienhäuser sollen auf der 7 Hektar großen, ehemaligen landwirtschaftlichen Fläche errichtet werden. „Mit der Niedersächsischen Landgesellschaft, Geschäftsstelle Verden, haben wir einen Partner gewählt, der für die Entwicklung und Vermarktung des Baugebietes verantwortlich zeichnet“, erläutert Stadtbaurat Ulrich Kinder. Aufstellungsbeschlüsse zur Änderung des Flächennutzungsplanes sowie zum  Bebauungsplan sollen noch in diesem November erfolgen.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.