CELLE. Christ sein und meditieren, geht das überhaupt? Jemand hat einmal gesagt, im Gebet spreche der Mensch zu Gott, in der Meditation spreche Gott zu dem Menschen. Dalmanuta ist der Ort, an dem sich Jesus zurückzog, wenn er meditierte. Man sagt, da ist der Himmel so nah, wie sonst nirgends. Das Prinzip der Dalmanuta-Meditationen basiert auf drei Schlüsseln: das „Tor zum Himmel“, das „Tor zum Herzen“ und das „Tor zur Welt“ und beinhaltet die großen Themen Selbstachtung, Vergebung und Verantwortung.

„Diese Tore öffnen sich in jedem von uns, wenn unser Herz berührt wird und der Verstand aufhört, Geschichten zu
erzählen“, vermitteln Andrea und Volker Siegert. Dazu sind alle Interessierten am Donnerstag, 12. April, 19.00 bis 20.30 Uhr, eingeladen in die Kreuzkirche, Windmühlenstraße 45. Eintritt frei! Spenden für die Kreuzkirche erbeten. Bitte anmelden bitte bei Andrea und Volker Siegert, Telefon: 0151-59415950.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.