Infotafeln an der Ostumgehung: "Zeichen der Zeit immer noch nicht erkannt"

Leserbeiträge Von Extern | am Mo., 19.07.2021 - 17:07

Claus Stahl aus Celle schreibt zum Bericht "Infotafeln zu Tierarten am Rande der Ortsumgehung aufgestellt" vom 14. Juli 2021:

"Milliarden schweren Straßenbau mit Umweltschutz und Erhalt des Lebensraumes für Tierarten miteinander in Verbindung bringen. Dazu gehört schon eine riesige Portion Ignoranz.

Oder ist es nur die Wissenslücke der verantwortlichen Mitglieder der „BI Ostumgehung Celle-jetzt“, die die Zeichen der Zeit immer noch nicht erkannt haben, dass wir nämlich schon längst unser Mobilitätsverhalten hätten überdenken müssen? Die vier abgebildeten Herrschaften sollte meines Erachtens nach ihre Energie sinnvoller und verantwortungsbewusster in Forderungen nach Umleitungsregelungen und Durchfahrverbote für die Dorfstraße in Altencelle lenken. Im Bundesgebiet gibt es zahlreiche Beispiele für solche Maßnahmen die erfolgreich waren.

Individueller PKW-  und Lastverkehr muss bei nachgewiesenen Klimaproblemen erschwert und nicht durch weiteren Straßenbau erleichtert werden. Da fällt mir ein: Autos sind schon eine gute Erfindung, man müsste sie nur stets aneinander hängen können und auf Schienen fahren lassen."